ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Feuerwerke verjagen Störche aus Horsten

Oschätzchen. Weißstorchbetreuerin Petra Wießner beklagt in diesem Jahr einige störende Feuerwerke, die in der Nähe von Storchenhorsten abgebrannt wurden. Unter anderem sei das in Oschätzchen mehrfach passiert. red/fc

Dadurch, so Petra Wießner nach Rücksprache mit Storch-Experten, würden die schreckhaften Tiere ihr Nest verlassen. Sie appelliert auch angesichts der nächsten Brutsaison daran, diese Feuerwerke zwischen April und Mitte August zu unterlassen. Lob gibt es auch von der Fachfrau: In Koßdorf und Stolzenhain haben Einwohner in Eigeninititaive die Nistunterlagen optimiert. Gesichtet wurde in diesem Jahr nach einer Kollision mit dem Verkehr ein getöteter Altstorch, der vermutlich nach Horstkämpfen an der Kirche bei Plessa das Nest verlassen musste. Ein Schwarzstorch, der dem Ring nach aus dem Erzgebirge stammte, überlebte eine zunächst erfolgreiche Operation eines Flügels nicht.