ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:08 Uhr

Feuerwehr-Einsätze in Hohenleipisch und Kraupa
Couch brennt am 2. Advent in Hohenleipisch

Zu einem Wohnhausbrand sind die Wehren des Amtes Plessa und der Stadt Elsterwerda nach Hohenleipisch ausgerückt.
Zu einem Wohnhausbrand sind die Wehren des Amtes Plessa und der Stadt Elsterwerda nach Hohenleipisch ausgerückt. FOTO: Veit Rösler
Hohenleipisch/Kraupa. Feuerwehr rückt kurze Zeit später nach Kraupa aus – und kann wieder umdrehen. Von Veit Rösler und Frank Claus

Zu einem Wohnhausbrand mussten am Sonntagnachmittag gegen 13.40 Uhr die Wehren des Amtes Plessa und der Stadt Elsterwerda nach Hohenleipisch in die Bahnhofstraße ausrücken. In einem Kinderzimmer in einem Wohnhaus war eine Couch in Brand geraten.

Das Feuer hatte sich bereits in den Dachstuhl ausgebreitet. Aus der Ostseite des Gebäudes drang Rauch aus dem Inneren des Hauses durch das Dach, sodass die Dachziegel entfernt und Löschmaßnahmen erfolgen mussten. Alle Angehörigen der Familie konnten in Sicherheit gebracht werden. Eine Person wurde nach Angaben der Leitstelle zur vorsorglichen ärztlichen Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Über die Brandursache gibt es noch keine verlässlichen Informationen. Neben Rettungsdienst und Polizei kamen alle Wehren des Amtes Plessa und die Feuerwehr Elsterwerda mit insgesamt elf Fahrzeugen zum Einsatz.

Zu einem Gebäudebrand groß sind die Feuerwehren kurze Zeit später, genau um 15 Uhr, nach Kraupa beordert worden. Wie sich dort herausstellte, gab es keinen Brand. Ein Sprecher der Leitstelle Lausitz sprach von einer missverständlichen, nicht ganz klar einzuschätzenden Brandmeldung, die die Zentrale erreicht habe. Vorsichtshalber habe die Leitstelle den Alarm ausgelöst. Ansonsten sprach die Leitstelle trotz Lichterschein auf Adventskränzen von einem ruhigen Wochenende.