Am Samstagabend, 25. Juli, schickt die Leitstelle Lausitz die Feuerwehren mehrerer Gemeinden, Fahrzeuge und Rettungswagen nach Hirschfeld. Gebäudebrand groß, heißt es laut Leitstelle.
Am Einsatzort dringt aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus starker Rauch, wie die Polizei später mitteilt. Die Feuerwehr muss die Wohnungstür aufbrechen.
In Wohnung entdecken die Retter einen schlafenden Mann (55). In der Küche finden sie die Ursache des Qualms: Der 55-Jährige hatte sich laut Polizei eine Bockwurst in der Pfanne warm gemacht.
Dann sei der Mann allerdings eingeschlafen. Die Wurst brutzelte demnach gefährlich weiter, bis die Feuerwehrleute dem ein Ende setzten. Der Mieter der Wohnung musste nach Polizeiangaben medizinisch versorgt werden.
Andere Wohnungen des Hauses in Hirschfeld seien nicht betroffen gewesen. Laut Polizei ist weiter kein materieller Schaden entstanden.
Mehr Nachrichten aus Elsterwerda und Umgebung lesen Sie hier.