Die Ankündigung kam überraschend: Der Handwerks-, Handels- und Gewerbeverein (HHG) will am zweiten September-Wochenende sein traditionelles Weinfest rund um den Marktplatz der Kurstadt Bad Liebenwerda zum ersten Mal an zwei Tagen feiern. „Auf vielfachen Wunsch findet das 19. Weinfest erstmals an zwei Tagen, am 9. und am 10. September, statt“, heißt es in der Ankündigung.
Vereinschefin Susanne Melchior erklärt auf Nachfrage: „Das Fest hat sich richtig gut etabliert. Die Besucher haben uns immer wieder gesagt, dass man aus einer lauen Sommernacht doch wirklich auch zwei machen könnte. Die Bad Liebenwerdaer sind ja bekannt dafür, dass sie gern zusammen feiern. Als wir den Vorschlag den Händlern des Weinfestes unterbreiteten, stimmten sie ebenfalls sofort zu. So würde sich ihr Aufwand besser lohnen, erklärten sie.“

Bad Liebenwerda

Längere Öffnungszeiten nicht geplant

Und die Geschäftswelt? Gibt es längere Öffnungszeiten? „Das haben wir nicht vor. Erfahrungsgemäß wird an solchen Tagen nicht deutlich mehr eingekauft. Wir wollen als Gewerbeverein zur Belebung der Kurstadt beitragen, einfach Leute in unsere schöne Innenstadt locken.“
Das Programm kann sich sehen lassen. Winzer und Weinhändler werden Federweißen und erlesene Weine aus den Anbaugebieten der Region anbieten. Am Freitag geht es 17 Uhr mit einer Disco und Tanzmusik los. Am Samstag folgt um 11 Uhr ein Konzert mit den Plessaer Mühlenmusikanten. Ab 16 Uhr treten der Tanzladen 04 und Clown Diddy auf. Ab 19 Uhr gibt es Live-Musik von „Papa Joe“ und „The Buck Cherrys“. Der Eintritt ist frei.