ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:20 Uhr

Blütenfest, Traktorenkorso und Traditionstreffen
So hat die Region den 1. Mai gefeiert

 Auf den neuen Liegestühlen können sich Besucher im Pomologischen Garten in Döllingen bestens erholen und den Blick in die wunderschöne Natur genießen. Am Mittwoch sind die 20 Liegestühle eingeweiht worden.
Auf den neuen Liegestühlen können sich Besucher im Pomologischen Garten in Döllingen bestens erholen und den Blick in die wunderschöne Natur genießen. Am Mittwoch sind die 20 Liegestühle eingeweiht worden. FOTO: VRS
Döllingen. Der 1. Mai – „Kampftag“ ist er in der Region Bad Liebenwerda schon lange nicht mehr. Dafür aber ein vielseitig gestalteter Feiertag.

Theorien zum Wetter und zum Klima haben diesmal Veranstalter und Besucher im Vorfeld des Blütenfestes am Mittwoch in Döllingen beschäftigt, ließ Naturparkchef Lars Thielemann zum Auftakt der Veranstaltung durchblicken. Fragen wie: „Gibt es noch Blüten, wird es regnen und werden Besucher kommen?“, konnten alle mit „Ja“ beantwortet werden. Entsprechend dem Blütenkalender standen sogar noch sehr viele Bäume, insbesondere die Quitten, in voller Blüte. Im Pomogarten werde es auch noch in den nächsten Wochen blühende Bäume geben, versprach Jörg Kösters von der Kompetenzstelle Streuobst des Naturparkes.

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski erinnerte an die Geschichte und die Tradition der Streuobstregion, die an dieser Stelle aufrecht erhalten werde. Dabei stellte er die Vorzüge des weiten ländlichen Raumes und seiner lebenswerten Natur und Umwelt den dicht besiedelten hektischen Stadtgebieten gegenüber.

Zum traditionellen Rundgang von Blütenkönigin Paula Marie Krausch und Äppelmoid Jana Reichel gehörte die Kontrolle der Blüten auf Frostschäden. Immerhin mussten Kirsch- und Pfirsichblüte vor Wochen schon drei Frostnächte überstehen, was nicht alle zarten Pflänzchen geschafft haben. Die Frage nach dem Insektenflug kann für 2019 mit „üppig“ beschrieben werden, meinte Diplomingenieurin für Gartenbau Jana Reichel. Wildbienen, Mauerbienen, die Bienen eines Imkers und auch andere Insekten waren und sind ausreichend unterwegs, hat Jana Reichel beobachtet. Leider hatten sich diesmal auch ungebetene Gäste unter die Besucher gemischt! Während des Rundganges wurden in und an den Blüten Frostspanner, Blütenstecher und sogar auch ein Ast mit dem Goldafter entdeckt. Allesamt erbarmungslose Obstschädlinge. Im Pomogarten wolle man versuchen, die Schädlinge mit natürlichen Mitteln zu bekämpfen. Leider seien in den vergangenen Jahren viele Erfahrungen auf diesem Gebiet verloren gegangen. So bestehe eine enge Zusammenarbeit mit dem Pomologenverein und den Obstanbauern aus der Umgebung, meinte Naturparkmitarbeiter Jörg Kösters zum Thema Schädlinge. Um die Kirschfruchtfliege in den Griff zu bekommen denke man zum Beispiel über im Garten umherlaufende Hühner oder die Beweidung durch Schafe nach, wobei die Tiere auf den Boden gefallene Früchte auffressen. In diesen ungenutzten Früchten wachsen die Larven der Kirschfruchtfliege heran. Einen seit Jahren lang gehegten Traum konnte Naturparkchef Lars Thielemann mit seinen Mitarbeitern diesmal vor dem Blütenfest in die Tat umsetzen. In den vergangenen Wochen sind unter Beteiligung des Landkreises Elbe-Elster und des Naturparkes 20 Liegestühle mit den Logos beider Sponsoren angeschafft worden. Derzeit stehen etwa 400 Bäume im Pomogarten, die von 130 Baumpaten betreut werden.

 Beim 13. Traktor- und Oldtimertreffen am 1. Mai in Großthiemig, veranstaltet vom Dorfclub, stellten 60 Teilnehmer ihre Gefährte aus.
Beim 13. Traktor- und Oldtimertreffen am 1. Mai in Großthiemig, veranstaltet vom Dorfclub, stellten 60 Teilnehmer ihre Gefährte aus. FOTO: Mirko Sattler

Nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Jahr hatte auch in diesem Jahr die Stadt Bad Liebenwerda wieder zum Maifest an der Musikmuschel im Kurpark eingeladen. Anders als beim letzten Mal war der Maibaum dieses Jahr vor nächtlichen Entführungsversuchen bewahrt geblieben. Nach einem zunächst etwas trüben Vormittag lichteten sich pünktlich zu Beginn des von Bürgermeister Thomas Richter und dem Hirtenmädchen Barbara eröffneten Maifestes um 11 Uhr die Wolken und die Plätze vor der Musikmuschel füllten sich merklich. Mit der Musik der Schwarzheider Blasmusikanten und bei Bier, Wein oder Kaffee erlebten die Besucher angenehme Stunden zur Mittagszeit des Maifeiertags.

Zum nunmehr 13. Mal organsierte der Dorfclub um deren Chef Bernd Trobisch am 1. Mai ein Traktor- und Oldtimertreffen auf dem Denkmalsplatz in Großthiemig. Fast 100 Liebhaber von historischen Fahrzeugen folgten der Einladung und präsentierten bei herrlichem Sonnenschein ihre Gefährte. Neben Fahrrädern, Motorrädern, Fahrzeugen aus DDR- und Sowjetzeiten, fand man auch jene Fahrzeuge, die teils so alt sind wie ihre Besitzer. So wie der Deutz von Klaus Baritzsch. „Ich habe mir meinen Traktor 1964 in einem Ort bei Riesa als Gebrauchtfahrzeug gekauft. Mit diesem konnte ich dann zu Hause viele Sachen beim Hausbau erledigen. Heute tingle ich von einem Treffen zum anderen. Im vergangenen Jahr war ich bei 20 Treffen zugegen und bin zusammen gut 1000 Kilometer per Achse gefahren“, so der 79jährige Großthiemiger, der von Anfang an beim Treffen in seinem Heimatdorf dabei ist. Sein Deutz-Fahr mit 22 PS und 18 km/h Höchstgeschwindigkeit ist genau wie sein Besitzer Baujahr 1940.  Etwas jünger ist der Besitzer eines blauen ZT aus DDR-Zeit. „Seit gut zwölf Jahren bin ich dabei. Anfangs noch mit einem Dumper und nun mit meinem ZT, der noch in rustikalem Zustand ist“, verriet Matthias Fischer aus Blochwitz. Bis auf Reifen und Auspuff hat der junge Technikliebhaber noch nichts an seinem Traktor gemacht. Im nächsten Jahr möchte er aber mit seinen Umbaumaßnahmen beginnen.
Punkt 13 Uhr startete dann die große Ausfahrt durch die Straßen des Schradendörfchens mit anschließender Vorstellung der Fahrzeuge. 85 Prozent der Teilnehmer sind nicht zum ersten Mal dabei. Sie kommen u.a. aus Lauchhammer, Plessa, Oelsnitz bei Großenhain, Guteborn, Großthiemig, Hirschfeld, Stroga und Königsbrück.

 Das 1. Traditionstreffen am Sternweg Grüne Heide haben sich am 1. Mai bei Möglenz gut 150 Gäste nicht entgehen lassen.
Das 1. Traditionstreffen am Sternweg Grüne Heide haben sich am 1. Mai bei Möglenz gut 150 Gäste nicht entgehen lassen. FOTO: LR / Ortsbeirat Möglenz

Einwohner der sechs Gemeinden am Sternweg Grüne Heide haben sich am 1. Mai am Waldspielplatz unweit von Möglenz eingefunden. Heimatvereinschefin Kerstin Kohlhoff: „Wir waren bei bester Laune und super Versorgung gut 150 Leute.“ Selbst Erich Honecker tauchte noch mal auf. Ein Double hielt eine heiter, ironische Rede. Am Waldspaziergung mit Revierförsterin Marian Göbel nahmen 30 Neugierige teil. Sie pflanzte mit Kindern anschließend eine Flatterulme, Baum des Jahres 2019.

 Blütenfest mit Regen, Sonnenschein, unzähligen Besuchern und ungebetenen Gästen.- Einen seit Jahren lang gehegten Traum konnte Naturparkchef Lars Thielemann mit seinen Mitarbeitern diesmal vor dem Blütenfest in die Tat umsetzen. In den vergangenen Wochen sind unter Beteiligung des Landkreises Elbe- Elster und des Naturparkes 20 Liegestühle mit den Logos beider Sponsoren angeschafft worden. Im Pomogarten gebe es einen atemberaubenden Naturschaublick von der höchsten Erhebung des Gartens, über die weiten Landwirtschaftsflächen mit den Streuobstwiesen bis hin zur Hohenleipischer Kirche. An dieser Stelle sollen die Liegestühle zukünftig bei Veranstaltungen im Garten aufgestellt werden, damit sich die Besucher hier setzen können, um diesen Blick für längere Zeit zu genießen und zu verinnerlichen.
Blütenfest mit Regen, Sonnenschein, unzähligen Besuchern und ungebetenen Gästen.- Einen seit Jahren lang gehegten Traum konnte Naturparkchef Lars Thielemann mit seinen Mitarbeitern diesmal vor dem Blütenfest in die Tat umsetzen. In den vergangenen Wochen sind unter Beteiligung des Landkreises Elbe- Elster und des Naturparkes 20 Liegestühle mit den Logos beider Sponsoren angeschafft worden. Im Pomogarten gebe es einen atemberaubenden Naturschaublick von der höchsten Erhebung des Gartens, über die weiten Landwirtschaftsflächen mit den Streuobstwiesen bis hin zur Hohenleipischer Kirche. An dieser Stelle sollen die Liegestühle zukünftig bei Veranstaltungen im Garten aufgestellt werden, damit sich die Besucher hier setzen können, um diesen Blick für längere Zeit zu genießen und zu verinnerlichen. FOTO: VRS
 Foto: Mirko Sattler/ 13. Traktor udn Oldtimertreffen auf dem Denkmalsplatz in Großthiemig. Veranstalter ist der Dorfclub. Über 60 Teilnehmer stellten ihre Gefährte aus
Foto: Mirko Sattler/ 13. Traktor udn Oldtimertreffen auf dem Denkmalsplatz in Großthiemig. Veranstalter ist der Dorfclub. Über 60 Teilnehmer stellten ihre Gefährte aus FOTO: Mirko Sattler
 1. Traditionstreffen am Wanderweg Grüne Heide bei Möglenz
1. Traditionstreffen am Wanderweg Grüne Heide bei Möglenz FOTO: LR / Ortsbeirat Möglenz