ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:48 Uhr

Das hat es noch nicht gegeben
Auf dem Fahrrad wird das gesamte Amt Plessa erkundet

„Freie Fahrt für die Radler aus dem Amt Plessa“ heißt es am 1. Juli. Dann werden alle Amtsgemeinden abgeradelt.
„Freie Fahrt für die Radler aus dem Amt Plessa“ heißt es am 1. Juli. Dann werden alle Amtsgemeinden abgeradelt. FOTO: dpa / Marius Becker
Plessa. Große Fahrradtour mit den Einwohnern aus dem Amt Plessa rollt am 1. Juli durch alle Gemeinden.

So eine Fahrradtour mit kommunalpolitischem Hintergrund hat es nach Kenntnis von Göran Schrey, Amtsdirektor im Amt Plessa, noch nicht gegeben. Am Sonntag, dem 1. Juli, lädt er zu einer vier- bis fünfstündigen gemütlichen Rundfahrt durch alle amtsangehörigen Gemeinden ein. „Das werden etwa 40 Kilometer sein. Wer mitfahren möchte, der findet sich um 10 Uhr am Kulturhaus in Plessa ein. Es geht über Schraden, Plessa-Süd, Plessa, zum Grünewalder Lauch, weiter nach Staupitz, Gorden und Hohenleipisch mit dem Tagesziel Plessa“, fährt Göran Schrey schon mal in Gedanken die Strecke ab. Wer sich unterwegs anschließen möchte - auch das ist möglich.

Der Radlertross schaut sich nicht nur die Gemeinden, wo über Aktuelles informiert wird, sondern auch die Fahrradwege an. Denn diese befinden sich in einem unterschiedlich guten bis miserablen Zustand. Hier wolle das Amt in den kommenden Jahren unbedingt investieren, versichert der Verwaltungschef. Die Wegeverbindungen zwischen den Gemeinden haben diese einst an das Amt abgetreten.

Damit die Fragen der Mitradelnden kompetent beantwortet werden, fahren weitere Vertreter der Verwaltung, die Bürgermeister und eine Gästeführerin mit. Für das geplante Mittagessen bitte vorher anmelden (Telefon 03533 48060, E-Mail: brunhilde.heller@plessa.de).

(mf)