Beginnen wird der Tag mit der Begrüßung durch Landrat Klaus Richter und Amtsdirektor Gottfried Richter.
Das Programm verspricht eine Vielzahl interessanter Ausflüge in die Geschichte der Region. Ein Vortrag beschäftigt sich mit dem Thema "800 Jahre Sallgast – Schloss- und Ortsgeschichte". Wolfgang Bauer ist der Referent. "Die Schlösserlandschaft Elbe-Elster" betrachtet Dr. Matthias Donath aus Dresden.
Das Programm im Einzelnen: 9.30 Uhr Begrüßung; 10 bis 10.45 Uhr "800 Jahre Sallgast – Schloss- und Ortsgeschichte"; 11.05 bis 11.35 Uhr – "800 Jahre Sallgast?" (Ralf Uschner, Kraupa); 11.40 bis 12.10 Uhr – "Schloss Finsterwalde" (Dr. Achim Krekeler, Brandenburg); 12.

15 bis 12.45 Uhr – "Schloss Doberlug" (Bernhard Leisering, Berlin); 13.55 bis 14.40 Uhr – "Die Schlösserlandschaft Elbe-Elster"; 14.45 bis 15.15 Uhr – "Regionale Handelswege im Mittelalter" (Dr. Rainer Aurig, Finsterwalde). Den Vorträgen schließt sich ein Besuch der Heimatstube Sallgast an.

Der Kreisheimatkundetag in Sallgast wird außerdem die Kulisse bieten, um den kreislichen Gewinner des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" auszuzeichnen. Am Wettbewerb, der alle zwei Jahre ausgeschrieben wird, haben sich nur drei Orte beteiligt – Großrössen, Werenzhain und Dollenchen. Der Sieger erhält vom Kreis 2500 Euro und qualifiziert sich für den Landeswettbewerb, 1750 Euro gehen an den Zweitplatzierten und der Dritte erhält 1250 Euro. red
Kreisheimatkundetag
22. November, ab 9.30 Uhr,
Schloss Sallgast