ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:51 Uhr

Altbelgern
Erkundungstour in den Himmel am Himmelfahrtstag

Gemeindepädagogin Antje Wurch (44) hat gemeinsam mit Mühlberger Grundschülern eine sehenswerte Ausstellung ins Leben gerufen.
Gemeindepädagogin Antje Wurch (44) hat gemeinsam mit Mühlberger Grundschülern eine sehenswerte Ausstellung ins Leben gerufen. FOTO: Veit Rösler
Altbelgern. Altbelgern lädt am Donnerstag zur einer Bibelausstellung und zu einer Kunstraststätte in die Dorfkirche ein. Von Veit Rösler

Die gemütliche Himmelfahrtstour per Fahrrad können Geschichtsinteressierte in diesem Jahr und auch danach noch unmittelbar am Elbe-Radweg zwischen Strehla und Martinskirchen in der alten Dorfkirche von Altbelgern mit einer Erkundungstour in den Himmel verbinden.

Am Montagabend hat in der kleinen Dorfkirche von Altbelgern eine Sonderausstellung zur Geschichte des erfolgreichsten Buches aller Zeiten eröffnet. Unter dem Motto „Der Bestseller der Welt – die Bibel“ hat Gemeindepädagogin Antje Wurch (44) gemeinsam mit Kindern der 5. und 6. Klasse der Grundschule Mühlberg im Rahmen des Religionsunterrichtes mehrere Stationen zur Geschichte und zum Inhalt der Bibel aufgebaut. Schon vor der Kirche werden Pflanzen der Bibel und deren Umschreibungen in einem Bibelgarten vorgestellt. In dreidimensionale Statistiken umgeformt können sich Besucher in einem Schrank mit dem Umfang der einzelnen Bücher der Bibel vertraut machen.

Mit Sand, mit Steinen, mit bunten und mit einfarbigen Perlen gefüllte Gläser repräsentieren anschaulich die Anzahl der in der Bibel verarbeiteten Wörter, Verse, Kapitel und deren Einzelbücher. Ein anderes Projekt befasst sich mit Liebesgeschichten in der Bibel. Eine der Spurensuchen hat nach Bibeltexten in der modernen Rock- und Popwelt wie auch in der Werbung geforscht. Auch heute fließen in unseren Alltag an unzähligen Stellen immer wieder Bezüge zu biblischen Geschichten ein – mehr als wir zu glauben meinen. Daneben werden in einer Vitrine schöne alte Bibeln und Spezialausgaben wie beispielsweise Kinderbibeln gezeigt.

Laut Statistik besitzt jeder Zweite in Deutschland eine Bibel. Doch führt der Besitz der Heiligen Schrift nicht automatisch zur Lektüre. Nur sechs Prozent der Bevölkerung geben an, regelmäßig in ihr zu lesen. Vielleicht weckt gerade diese Ausstellung in Altbelgern das Interesse, mal wieder das Buch der Bücher in die Hand zu nehmen und in spannende Geschichten einzutauchen.

Nur wenige Schritte von der Kirche entfernt lädt am Himmelfahrtstag eine vom Förderverein Kirche Altbelgern eingerichtete Raststation in einem alten Garten zum Verweilen ein. Gleich daneben zeigt Künstlerin Brigitte Polter (81) in ihrem Atelier 21 Ölbilder, Aquarelle und Keramikarbeiten.