ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Elsterwerda musste am Ende zittern

Oben dran bleiben war das Ziel des FC RW Elsterwerda. Und da half nach zuletzt drei Unentschieden nur ein Sieg. Joachim Hartwig

Den erreichte die Mannschaft schließlich, obwohl sie in der zweiten Halbzeit um die drei Punkte bangen musste, weil die eigenen - teilweise recht klaren Chancen - nicht zu einer deutlicheren Führung genutzt werden konnten.
Zunächst war es eine ansehnliche erste Halbzeit, in der Elsterwerda das Spiel gestaltete. Recht schnell fiel das 1:0, als Kirsch nachsetzte und einen Abpraller im Gästetor unterbrachte. Michael Bischof legte nach, erzielte per Kopf das 2:0. Auch nach dem 1:2 der Gäste ließ sich Elsterwerda nicht aus dem Konzept bringen, kam wenige Minuten später zum Pausen-3:1 durch Rick Gehre.
In der zweiten Halbzeit war es dann Häusler, dem nach 54 Minuten das 2:3 gelang. Was dann folgte, war eine Zitterpartie für Gastgeber Elsterwerda, weil die Mannschaft trotz klarer Chancenvorteile nicht das vierte Tor erreichte. Zu sehr wurde mit den Chancen gesündigt, selbst fünfmal frei vor dem Gästetor fiel einfach das 4:2 nicht. So hatten die Gäste bei ihren wenigen Möglichkeiten die Hoffnung nicht aufgegeben, doch noch ein 3:3 zu erreichen und damit das Unentschieden aus dem Hinspiel wiederholen zu können.
Tore: 1:0 Kirsch (7.), 2:0 Bischof (22.), 2:1 Suckert (27.), 3:1 Gehre (32.), 3:2 Häusler (54. Min.). S.: Wagner (Malitschkendorf). Z.: 100.