| 15:25 Uhr

Elsterwerda kämpft mit den Sturmfolgen

Elsterwerda. Mit den Nachwehen des verheerenden Orkans im Juni hat auch die Stadt Elsterwerda bis zum heutigen Tag und darüber hinaus zu tun. "Unsere Hochrechnung hat ergeben, dass sich allein die kommunalen Schäden auf bis zu 450 000 Euro summieren", sagt Bürgermeister Dieter Herrchen. Manfred Feller

Eine große Summe dürfte auch bei den Eigentümern privater Grundstücke und Gebäude zusammenkommen. "Wir werden noch bis zum Ende dieses Jahres reichlich zu tun haben", weiß das Stadtoberhaupt. Die Feuerwehr, der Bauhof und Firmen hatten zunächst die Verkehrssicherheit hergestellt. Den Stadtpark und den Reissdamm hatte es besonders getroffen. Nach und nach werde auch die Landschaft beräumt, bis hin zu den Vorflutern. Allein werde die Stadt die Sturmfolgen finanziell nicht stemmen können. Der Bürgermeister baut hierbei mit der ebenfalls betroffenen Kurstadtregion auf den Nothilfefonds des Landkreises und auf Landeshilfen.