Auf dem Weihnachtsmarkt in Elsterwerda ist es am Samstag gegen 21 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen sechs Personen gekommen, drei auf der einen, drei auf der anderen Seite. Das berichtet die Polizei am Montagmittag. Bei dem Streit kam es den Angaben zufolge zu Schlägen und einem Angriff mit einer Glasflasche gegen einen 15-Jährigen. „Der Jugendliche wurde verletzt und musste ambulant medizinisch in einem Krankenhaus versorgt werden“, berichtet Polizeisprecher Torsten Wendt.

Ersten Erkenntnissen nach konnte ein 18-jähriger Afghane als Tatverdächtiger ermittelt werden. „Die genauen Umstände der Tat sind gegenwärtig Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen“, so Wendt. Ob sich der 18- Jährige mit der Flasche verteidigen wollte oder Angreifer war, dazu liegt nach den ersten Vernehmungen noch kein klares Bild vor. Die Polizei bittet daher Zeugen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können, sich unter der Telefonnummer 03533 6050 zu melden. Hinweise können auch über das Internet abgegeben werden: www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

In der Vorwoche hatte es auf dem Herzberger Weihnachtsmarkt einen Zwischenfall gegeben.

Eine Häufung vergleichbarer Vorfälle gibt es auf Lausitzer Weihnachtsmärkten allerdings nicht. Das Einsatzgeschehen liege im „üblichen Rahmen“, heißt es von der Polizei.