Anderen zu helfen, das hat sich das Elsterschlossgymnasium in Elsterwerda auf die Fahnen geschrieben. Durch den Verkauf von im Unterricht selbst gestalteten Figuren und anderem dekorativen Weihnachtsschmuck auf dem Weihnachtsmarkt der Schule seien insgesamt 700 Euro, abzüglich der Materialkosten, eingenommen worden. Damit sind zwei gemeinnützige Vereinen bedacht worden. Darunter ist der Verein Sonnenstrahl in Dresden.

Vier Schülerinnen der Klasse 10 c in Begleitung von Lehrerin Kathrin Lauenroth sind dorthin gefahren, um einen Teil des Erlöses zu spenden, berichten die Schülerinnen Melina Gogolin und Lara Ulbricht. Weiter heißt es unter anderem:

Vielfältige Hilfe für Familien

Der Verein Sonnenstrahl kümmert sich um krebskranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien. Es werden kostenfreie Übernachtungen im Elternhaus, Selbsthilfegruppen, Kunst- sowie Musiktherapien und psychologische Hilfe für betroffene Kinder und Familienangehörige angeboten. Auch nach der Heilung betreut der Verein Familien weiter und hilft zum Beispiel den Kindern, wieder in den Kindergarten- und Schulalltag zurückzukehren.

Der Verein hat seinen Sitz nahe der Universitätsklinik in einem ruhigen Stadtteil in Dresden. Während außen die sanierte historische Fassade dominiert, wirkt innen alles modern und hell. Das Haus bietet elf verschieden große Zimmer für die Familien der erkrankten Kinder an. Dort können sie kostenlos übernachten, um ihren Kindern zur Seite zu stehen. Die Aufenthaltsdauer ist unterschiedlich. Manche Eltern oder Familien sind dort nur ein Wochenende, andere ein halbes Jahr. Es gibt eine Gemeinschaftsküche auf jeder Etage. Die Familien können sich kennenlernen, austauschen und sich gegenseitig unterstützen.

Mit großem Abstand und Maske Prüfungsstart am Elsterschlossgymnasium

Elsterwerda

Therapien für die Kinder

Die Mitarbeiterin Frau Riemer hat sich sehr über unsere Spende gefreut und ausführlich geschildert, wofür das Geld verwendet wird. Von den Spenden werden beispielsweise Entspannungsabende für die Eltern organisiert. Um den Kindern den Krankenhausaufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, bietet der Verein Musik- und Kunsttherapien an. Es gibt außerdem eine Psychologin, die den Kindern bei der Ankunft im Krankenhaus die Angst vor den verschiedenen Behandlungen nehmen soll.

In den Selbsthilfegruppen kann man Halt suchen und Erfahrungen austauschen. Es gibt verschiedene Gruppen für Kinder, Jugendliche und die Eltern.

Da nicht alle Kinder ihre schwere Krankheit überleben, ist auch eine Selbsthilfegruppe für die betroffenen Eltern tätig. Der Verein bietet zudem finanzielle Unterstützung bei der Beerdigung und im neuen Alltag. All diese Angebote werden ausschließlich durch Spenden finanziert.

Geld auch für Hospiz in Burg

Schon im Jahr 2017 stiftete das Elsterschlossgymnasium 300 Euro, die ebenfalls beim Kunstmarkt eingenommen worden waren. Dieses Mal waren es 400 Euro.

Die übrigen 300 Euro gehen an das Kinderhaus „Pusteblume“ in Burg. Das zukünftige Kinder- und Jugendhospiz, das am 1. Mai 2020 eröffnet werden soll, wird Kinder ab dem Zeitpunkt der Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung bis zu ihrem Tod begleiten und palliativ-medizinisch betreuen.

In Deutschland erkranken jährlich etwa 1800 Kinder unter 15 Jahren an Krebs. Vereine wie der Sonnenstrahl in Dresden unterstützen sie dabei in allen Lebenslagen.

Die Schüler vom Elsterschlossgymnasium hoffen, dass die nächsten Weihnachtsmärkte genauso erfolgreich werden. Die Erlöse sollen auch weiterhin an wohltätige Vereine und Organisationen gespendet werden.