| 02:41 Uhr

Elsterschloss-Gymnasium entlässt bislang besten Abiturjahrgang

Die bekränzten Abiturienten während ihrer Ehrenrunde durch den Elsterwerdaer Elsterschlosspark. Familie und Freunde stehen Spalier.
Die bekränzten Abiturienten während ihrer Ehrenrunde durch den Elsterwerdaer Elsterschlosspark. Familie und Freunde stehen Spalier. FOTO: Manfred Feller
Elsterwerda. Es ist geschafft! Mehr als 90 Abiturienten des Elsterschloss-Gymnasiums haben am Freitagnachmittag während der Feierstunde mit ihren Familien die Zeugnisse und damit die Hochschulreife erhalten. Und nicht nur das. Manfred Feller

"Sie alle haben als Jahrgang Geschichte geschrieben", sagt Schulleiter Martin Goebel anerkennend. Mit 2,1 sei der beste Abiturdurchschnitt erreicht worden, seitdem ab 1994 nach bundesdeutschen Vorschriften bewertet wird. Jahrgangsbeste wurde Andrea Nathansen, die die jemals am Gymnasium erreichte Höchstpunktzahl nur knapp verfehlt hat. Keinem sei etwas geschenkt worden, versichert der Schulleiter: "Die Schüler werden bestätigen, dass mit eiserner Strenge unterrichtet und bewertet wurde. Auch die Prüfungsaufgaben waren nicht leichter."

Im Jahr 2011 waren 109 Schüler in die Klassenstufe 7 aufgenommen worden. Zwölf weitere kamen später hinzu. Von den verbliebenen 100 Zwölftklässlern wurden 96 zum Abitur zugelassen. 93 haben es geschafft und wollen sich an das diesjährige Motto halten: "Raus aus dem Schloss . . . AB in eine märchenhafte Zukunft."

Die Vorzeichen für die gestrige Abschlussfeier waren alles andere als gut. Am Donnerstagnachmittag wurde das ansonsten "traumhafte Schulumfeld" (Martin Goebel) durch das Unwetter arg in Mitleidenschaft gezogen. Es sah schlimm aus. Doch viele Hände haben am Freitagvormittag dafür gesorgt, dass zum Höhepunkt des Schuljahres alles wieder in Ordnung ist. Als Entschuldigung schickte Petrus daraufhin bestes Sommerwetter.

Neben dem Schulleiter sind auch die Abiturienten vor vollem Saal der Meinung, dass das gemeinsame Lernen und Erleben erfolgreich war. Denn aus mehreren Klassen sei ein Jahrgang mit Zusammenhalt geworden. Dies sei auch ein Verdienst der Schule und besonders der Eltern. Diese hätten das Stärkste gegeben, ihre Liebe.

Einen deutlichen Wink in Richtung der Pädagogen konnten sich die zwei stellvertretend sprechenden Abiturienten dann doch nicht verkneifen: "Behalten Sie uns in guter Erinnerung. Denn viele von uns kommen als Ihre Ärzte, Architekten, Anwälte und Vorgesetzten wieder." Dafür gab es Beifall.

Dieser fiel bei der Verabschiedung von Karla Stroisch noch stärker aus und endete in stehender Ovation. 26 Jahre hat sie als Oberstufenkoordinatorin gearbeitet. Fast alle ihrer annähernd 3000 Schüler kenne sie beim Namen.

Leistungsstarke Abiturienten am Elsterschloss-Gymnasium

Mit der feierlichen Zeugnisausgabe am Freitag endete für die Abiturientinnen und Abiturienten vom Elsterschloss-Gymnasium in Elsterwerda die Schulzeit. Diese Schülerinnen und Schüler haben sehr gute Leistungen erbracht und wurden ausgezeichnet:

Notendurchschnitt 1,0 (Ehrenurkunde des Ministers für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, Günter Baaske): Konrad Meusel, Lukas Volkmann, Julian Wiegner und Andrea Nathansen.Notendurchschnitt 1,1: Gesine Schultz, Anne Engelmann und Jessy Wiedemann.Notendurchschnitt 1,2: Anne-Marie Balzer, Elaine Kühne, Luise Riedel und Ina Dietsche.Notendurchschnitt 1,3: Celine Fabiane Heinze, Dietrich Schultz, Lydia Richter, Michelle Ockert, Imke Rademacher, Emely Reyentanz und Patricia Retzler.Notendurchschnitt 1,4: Martin Fiedler, Maxi Kretzschmar, Tom Haufschild und Lukas Großmann.Notendurchschnitt 1,5: Linda Quellmalz, Johanna Schultz, Simone Arndt, Michelle Catherine Pulwer und Seline Antl. Abiturpreise der naturwissenschaftlichen Vereinigungen/BASF: BASF-Förderpreis und Nominierung für das MINT-Regio-Förder-stipendium der BASF Schwarzheide GmbH: Andrea Nathansen, Nominierung für das MINT-Regio-Förderstipendium der BASF Schwarzheide GmbH: Julian Wiegner, Abiturpreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung: Lukas Volkmann, Buchpreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker: Elaine Kühne und Julian Wiegner.Auszeichnungen durch den Förderverein des Gymnasiums für die unterschiedlichsten Leistungen von Matheolympiade über Musik bis hin zum Sport: Jessy Wiedemann, Felix Wagner, Lukas Volkmann, Andrea Nathansen, Julian Wiegner, Anne Engelmann, Max Wehnert, Konrad Meusel, Linda Quellmalz, Christian Voigt, Hannes Klette, Dietrich Schultz, Sophia Fischer, Liesa-Marie Töpfer, Ina Bischof, Franz-Josef Kühn, Marcel Rosenthal, Adrian Hönisch, Till Biebach (stellvertretend für den Kunstkurs), Richard Oltrogge, Pascal Roch, Anna Babinsky und Tom Haufschild.