| 16:22 Uhr

Buß- und Bettag
Elfte Suppenmeile in Elsterwerda ist beschlossene Sache

Suppenmeile aus dem Jahr 2016.
Suppenmeile aus dem Jahr 2016. FOTO: Mona Claus
Elsterwerda. Jetzt steht es fest: Auch in diesem Jahr gibt es in Elsterwerda wieder die Suppenmeile, die inzwischen elfte! Die Gemeinschaftsveranstaltung von Gewerbeverein, Lausitzer Rundschau und Stadtverwaltung Elsterwerda findet wie auch alle vorherigen Auflagen wieder am Buß- und Bettag, in diesem Jahr der 22. November, auf dem Marktplatz statt. Von Frank Claus

An diesem Tag strömen die Einwohner aus dem benachbarten Sachsen zuhauf ins Brandenburgische, weil dann dort Feiertag ist. Elf Köche, sechs reisen mit Gulaschkanone an, werden wieder mehr als 30 Suppen anbieten. Erstmals dabei ist Kerstin Matausch vom Bönitzer Kräuterhof. Die Suppenmeile findet bei jedem Wetter statt, da auch wieder ein großes Festzelt aufgebaut wird.

Der Lionsclub Elsterwerda-Bad Liebenwerda wird mit Prominenten erneut Eierkuchen für den guten Zweck, die „Wir helfen!“-Aktion des Lausitzer Spendenvereins, backen. Suppen gibt es im Probierschälchen ab einem Euro. Immer mehr Besucher im stets rappelvollen Festzelt nehmen sich Suppen in eigenen Behältnissen mit nach Hause. Was alles im Angebot sein wird? Zum Beispiel Kohlrübensuppe mit Eisbeinfleisch, Holundersuppe, Fischsoljanka, Wildsuppe, Linseneintopf, Meerettichsuppe mit Tafelspitz, Grüne Bohnen, Wirsing- und Büffeltopf. Na, schon Hunger?