| 02:38 Uhr

Elbekies: Erst Regen, dann anstehen

Die Fahrten zu den Schwimmbaggern sind gefragt.
Die Fahrten zu den Schwimmbaggern sind gefragt. FOTO: Frank Claus
Mühlberg. Nach dem Ansturm im Vorjahr, ist Elbekies am Sonntag gewappnet: zwei anstelle eines Schubbootes, größere Busse für den Pendelverkehr zur Anlegestelle. Und dann Regen am Vormittag und ein verhaltener Beginn. Frank Claus

Doch das ändert sich ab Mittag schlagartig. Das Interesse am Tag der offenen Tür der Mühlberger Elbekies GmbH ist enorm. Wieder bilden sich Schlangen, um aufs Boot und so den Schwimmbaggern besonders nah zu kommen. Zuvor gibt es eine Rundfahrt durchs Werk.

Auf Schautafeln mit vielen Fotos bekommen die Besucher einen Einblick von den Dimensionen des jetzigen und künftigen Kiesabbaus, aber auch von den nächsten Schritten zur Nachnutzung und Rekultivierung. Geschäftsführer Robert Finke räumt ein: "Elbekies hat eine gewisse Bringeschuld, wir arbeiten die Versäumnisse sukzessive ab."

Betriebsstellenleiter Ralf Göhringer berichtet an den Karten über den Stand der Abschlussbetriebspläne und die verschiedenen Vorhaben, die im Werk IV unter anderem auch Flächen für motorbootfreien Wassersport vorsehen. Im Werk II ist eine Regattastrecke für Ruderer geplant. Die Seen sollen von Rad- und Wanderwegen umschlossen werden.

Auch die Süderweiterung wird thematisiert. Etwa fünf Jahre lang soll dort gefördert werden. Schon jetzt stehe fest, wie und in welchem Zeitrahmen die Flächen dann der Landwirtschaft zurückgegeben werden sollen. Das Unternehmen wolle nicht nur Wirtschaftsfaktor sein, sondern sich auch in die Stadt einbringen. Und das scheint aufzugehen: Kindergarten, Ruderer, Feuerwehr, Motorsportler, Angler - alle sind mit eigenen Ständen präsent.