ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:25 Uhr

Elbe-Elster-Klinikum hat neuen ärztlichen Direktor

Prof. Dr. Roland Reinehr macht mit einer neuen, den Krebspatienten schonenden Behandlungsmethode von sich reden. Klinikum-Geschäftsführer Michael Neugebauer und die leitende Schwester in der Endoskopie Antje Kreklau freuen sich mit dem Chefarzt über den Erfolg.
Prof. Dr. Roland Reinehr macht mit einer neuen, den Krebspatienten schonenden Behandlungsmethode von sich reden. Klinikum-Geschäftsführer Michael Neugebauer und die leitende Schwester in der Endoskopie Antje Kreklau freuen sich mit dem Chefarzt über den Erfolg. FOTO: Böttcher
Prof. Dr. Roland Reinehr, Chefarzt der Inneren Medizin im Krankenhaus Herzberg ist der neue ärztliche Direktor des Elbe-Elster Klinikums. Er hat das Amt im August 2013 von seinem Kollegen Rolf Rahnefeld übernommen.

Der 39-jährige Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Hepatologie, Medikamentöse Tumortherapie und Intensivmedizin war 2012 vom Universitätsklinikum Düsseldorf nach Herzberg gekommen. Durch ihn wurde im Krankenhaus Herzberg die interventionelle Endoskopie etabliert, die besonders schonende Eingriffe für die Patienten ermöglicht.

Ziel des neuen ärztlichen Direktors sei unter anderem die feste Verankerung aller drei Standorte des Elbe-Elster Klinikums untereinander und in der Region. Reinehrs Vorgänger Rolf Rahnefeld wird sich zukünftig wieder ausschließlich auf sein Chefarztamt in der Anästhesie/Intensivmedizin des Krankenhauses Elsterwerda konzentrieren.