Der 39-jährige Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Hepatologie, Medikamentöse Tumortherapie und Intensivmedizin war 2012 vom Universitätsklinikum Düsseldorf nach Herzberg gekommen. Durch ihn wurde im Krankenhaus Herzberg die interventionelle Endoskopie etabliert, die besonders schonende Eingriffe für die Patienten ermöglicht.

Ziel des neuen ärztlichen Direktors sei unter anderem die feste Verankerung aller drei Standorte des Elbe-Elster Klinikums untereinander und in der Region. Reinehrs Vorgänger Rolf Rahnefeld wird sich zukünftig wieder ausschließlich auf sein Chefarztamt in der Anästhesie/Intensivmedizin des Krankenhauses Elsterwerda konzentrieren.