Eine ehemalige Kneipe war auserkoren. Dort sollten die Kameraden mit Atemschutz und Beleuchtung den Nassangriff üben, sowie die Personenrettung. "Es waren etwa 40 Kameraden eingetroffen. Ich war erstaunt, dass am Montagabend so viele zum Einsatz kommen konnten", sagt Johannes Berger aus Lausitz. Alles sei reibungslos verlaufen. Bei der Übung sollte getestet werden, ob und wie die Ortsfeuerwehren ohne die Stützpunktwehr aus Bad Liebenwerda bei Einsätze zurecht kommen kann. Seit Jahren haben auch die Feuerwehren der Kurstadt Nachwuchsprobleme, müssen enger zusammenarbeiten. Regelmäßig werden Einsätze trainiert. Allgemein sind die Ortswehren gut ausgestattet, zuletzt erhielt die Feuerwehr in Lausitz ein Feuerwehrfahrzeug TSF-W der Marke MAN. Für Theisa wurde der Beschluss gefasst, das Gerätehaus umzubauen. Zudem müsste in Kröbeln nachgebessert werden, da die Garage nur knapp bemessen ist.