Unter dem gewieften Deckmantel versteckt der hessische Kabarettist eine persönliche Auswahl an Lieblingsstücken, Highlights aus seinem neuesten Kabarettsolo "Der kaltwütige Herr Schüttlöffel" sowie die besten Nummern aus vorherigen Programmen.

Bekannt ist Freitag vor allem für seine Parodien von Politikern vergangener Tage, wie Franz-Josef Strauß, Herbert Wehner und Willy Brandt. Dabei setzt er sich sowohl mit der aktuellen politischen Lage, als auch mit gesellschaftspolitischen Strömungen in unserem Lande auseinander, nimmt Ungereimtheiten und Ungerechtigkeiten aufs Korn - mal komisch, mal wütend und anklagend, aber auch anrührend.

Satirisch stellt sich der Altmeister des Kabaretts gegen den Kulturverlust und den Optimierungswahn der heutigen Zeit. Auch wenn er nicht jeder Sau, die durchs Dorf getrieben wird, hinterherläuft, ist seine Zeitgeist-Analyse von erstaunlicher Aktualität. Trittsicher balanciert Thomas Freitag auf dem schmalen Grat zwischen intelligentem Humor und bitterem Ernst, bringt das Publikum zum Lachen und zum Denken.

13. Februar, 19.30 Uhr, Thomas Freitag im Bürgerhaus Bad Liebenwerda, Karten in allen Geschäftsstellen der Sparkasse und in der Touristinfo Bad Liebenwerda (? 035341 6280).