| 02:37 Uhr

Eine Mutter bittet um Hilfe

Elsterwerda. Yanick Hofmann aus Elsterwerda ist elf Jahre alt und leidet an Tetraparese. Die Krankheit führt im fortgeschrittenen Stadium zur Lähmung von Beinen und Armen. Frank Claus

Bislang konnte er sich mit einem speziellen Therapie-Rad fortbewegen und so dem zunehmenden Muskelschwund in den Gliedmaßen wenigstens einigermaßen begegnen. Doch inzwischen ist das zu klein geworden. Die Krankenkasse und das Sozialamt aber finanzieren kein neues Rad. Mutter Carolin Hofmann hat alle Hebel in Bewegung gesetzt, über eine Internet-Spendenaktion versucht, Geld zusammenzubekommen. Auch in Elsterwerdas Geschäften hat sie mit Unterstützung von Michaela Jahn Spendendosen aufgestellt. Knapp 2000 Euro sind zusammengekommen. Doch das Spezialtandem, mit dem er in Begleitung Rad fahren könnte, kostet etwas mehr als 10 000 Euro. "Das Geld können wir allein nicht aufbringen", sagt die Mutter. Doch wie gern würde sie ihm seinen Wunsch erfüllen: "Er wünscht sich nichts mehr, als endlich wieder einmal Fahrrad zu fahren und aus seinem Rollstuhl rauszukommen." Im Tandem kann er eine spezielle Sitzposition einnehmen. Mit Gurten wird er gesichert. Das Rad hat einen speziellen Drehsitz. "Wir waren extra in einem Reha-Rad-Centrum, um das passende Rad für Yanick zu finden und haben uns dort zusammen mit den Experten dazu entschieden, dass ein Therapie-Tandem für ihn das Beste wäre", sagt die Mutter.

Das Rad habe mehrere Vorteile: "Da seine Muskeln immer schwächer werden und die Spastiken an manchen Tagen sehr stark sind, können wir neben ihm sitzen und ihn beim Treten zwischenzeitlich unterstützen." Bei der Testfahrt habe er "gestrahlt und sich so gefreut, dass er endlich mal wieder wie ein ,normaler' Junge mit uns etwas unternehmen kann", berichtet die Mutter und nennt auch einen wichtigen psychologischen Aspekt: "Wie stolz war er, seiner kleinen, dreijährigen Schwester Melina zeigen zu können, dass er auch etwas kann und nicht nur an seinen Rollstuhl gebunden ist." Am Ende, so die Mutter, sei dieses Rad auch therapeutisch wertvoll, "da er damit wieder täglich Bewegung in den Beinen haben könnte, was er nun schon seit einem Jahr nicht mehr hat. Man merkt ihm sehr stark an, dass er immer steifer wird."

Auf den Jungen sind nun auch die American Football-Jungs der EEC Magpies aus Elsterwerda aufmerksam geworden. Sie wollen am 16. September ab 14 Uhr ein Benefizspiel gegen die Protzen Tigers (ehem. Neuruppin White Tigers) auf dem Holzhof durchführen. Jens Herrmann und Robert Nähring haben sich dafür den Hut aufgesetzt. Gesucht wird noch ein Sponsor für Bratwurst. Alle Einnahmen und Erlöse sollen dem Jungen zugutekommen.

Spendenkonto: IBAN DE 43 8006 2608 0012 1600 99