| 02:39 Uhr

Einblicke in Medizintechnik, Gelenkersatz und Schmerztherapie

Elsterwerda. Der Blick hinter die Kulissen eines Krankenhauses ist immer spannend: Nicht nur wegen der Medizintechnik, die dabei entdeckt werden kann, sondern auch wegen des direkten Kontakts zu den Menschen, die dort rund um die Uhr für die Patienten da sind. red/SvD

Am Sonnabend, 15. Oktober, ist es wieder soweit, von 12 bis 14 Uhr öffnen sich die Türen des Krankenhauses Elsterwerda.

Laut Pressemitteilung können Besucher endoskopische Schauvorführungen erleben, Operationstechniken kennen lernen und sich über die diagnostischen Möglichkeiten informieren, die das EKG bietet. Die Anästhesie- und Intensivmedizin wird ihre Medizintechnik präsentieren und moderne Verfahren der Allgemein- und Regionalanästhesie sowie der postoperativen Schmerztherapie vorstellen. Dass die Händedesinfektion einen schnellen und unkomplizierten Schutz bietet, erfahren die Besucher genauso wie allgemeine Informationen rund um das Klinikum. Die Cafeteria des Krankenhauses sorgt mit ihren Speisen für die Versorgung der Krankenhausgäste.

Zusätzlich gibt es die Samstags-Klinik. Im Rahmen der beliebten Vortragsreihe referiert Chefarzt Frank Hoffmann ab 10 Uhr im Stadthaus Elsterwerda mit dem modernen Gelenkersatz fürs Knie. Er wird über die Möglichkeit sprechen, verschlissene, schmerzhafte Gelenkflächen zu ersetzen und so das Kniegelenk wieder dauerhaft schmerzfrei und gut belastungsfähig zu machen. Dank technischer Weiterentwicklungen und umfangreicher operativer Erfahrungen in Elsterwerda würden die Patienten in aller Regel nach der Operation ein verändertes, positives Lebensgefühl erfahren, so Hoffmann.