Elsterwerdaer Feste noch anziehender machen – das wollen der Gewerbeverein der Stadt und Elsterwerdas Bürgermeisterin Anja Heinrich (CDU). Deshalb sollen die Historische Einkaufsnacht und das Erntefest der Lausitz an einem Wochenende stattfinden. Das Erntefest soll seine Neuauflage im Park des Elsterschloss-Gymnasiums vom 11. bis 13. September finden. Die Einkaufsnacht findet eingebettet am 12. September statt.

Die Vorsitzende des Gewerbevereins Yvonne Weser freut sich über den gemeinsamen Auftritt und dankt zuerst dem Handels-, Handwerks- und Gewerbeverein in Bad Liebenwerda, der wegen dieser neuen Terminkonstellation sein Weinfest eine Woche auf den 5. September vorverlegt. Beide Vereine seien sich einig, dass zwei Feste am gleichen Wochenende in zwei Nachbarstädten beiden nichts bringe.

Bäuerliche Meile vom Schlosspark in die Innenstadt

Die Koordination für das Elsterwerdaer Duo hat die Stadt Elsterwerda in die Hände von Frühlingsfest-Macher Ronald Hänzka gelegt. So solle vermieden werden, dass Aussteller parallel angesprochen und Programme nicht abgestimmt gebucht würden.

Vom Schlosspark in die Innenstadt solle eine bäuerlich gestaltete Meile entstehen. Hier würde abgestimmt, ob zum Beispiel eine Ausstellung neuer und alter Landwirtschaftstechnik den Fußweg interessant gestalten könnte. Geprüft werde, ob Kremser oder Rikschas Pendlern den Gang erleichtern können.

Sicher sei: Die Hauptveranstaltung auf der Bühne solle am Samstagabend „mit einem Partykracher“, so Bürgermeisterin Anja Heinrich, im Stadtzentrum stattfinden. Wer sich in beide Feste einbringen möchte, sei in der Verwaltung und bei Yvonne Weser gern gesehen.

Bildergalerie 17. Elsterwerdaer Einkaufsnacht im heißen Tanzfieber.