| 02:38 Uhr

Ein Kunstprojekt für das Elsterschloss

Elsterwerda. Nach den Entwürfen des Bildhauers Eike Rothe entstand ein kunstvolles Miniaturmodell des Elsterschlosses, welches in den historischen Grundriss der Stadt am Ufer der Elster eingebettet ist. Entstanden ist es auf Initiative des Fördervereins der Schule und in federführender Regie von Dagmar und Michael Menzel. red/fc

Am Sonnabend um 14 Uhr soll es feierlich eingeweiht werden. Dieses Bronzemodell, so Jana Kurz, Schatzmeisterin im Förderverein, ist in der Kunstgießerei in Lauchhammer hergestellt worden und auf einen Betonquader in einer Ausdehnung von 80 x 80 Zentimeter montiert. Vervollständigt wird das Modell demnach durch flankierende Bronzeplatten, auf welchen Hinweise und Anregungen zur Schlossgeschichte geschrieben stehen. Dabei werden zum einen Personen hervorgehoben, die stellvertretend in Verbindung stehen mit der älteren und jüngeren Geschichte des Schlosses - von frühen Rittergeschlechtern, über die königlich-sächsischen Herrscher sowie deren Architekten und Gartengestalter bis hin zu Persönlichkeiten, die in einer Beziehung mit der Schulgeschichte des Gebäudekomplexes stehen. Des Weiteren wird der Wandel der Zeit durch die sich ändernden Nutzungsarten von der Burg zum Jagd- und Lustschloss bis hin zum Lehrerseminar und heutigem Gymnasium verdeutlicht.

Somit soll dieses Kunst- und Informationsobjekt im 25. Jahr des Bestehens des Elsterschloss-Gymnasiums Elsterwerda einen kleinen, aber stilvollen Beitrag zur kulturellen Aufwertung des Gebäude-Ensembles leisten.

Nach mehrjähriger Planung, inhaltlich-künstlerischer Entwicklung und nicht zuletzt erfolgreicher Spendeneinwerbung erhält das Projekt seinen prominenten Platz auf der Sichtachse zum Elsterschloss.