ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:44 Uhr

Elsterwerda
Ein Kaffee mit Regine Hildebrandts Tochter

 Das Foto zeigt Frauke Hildebrandt im Jahr 2016 mit Brandenburgs ehemaligem Ministerpräsidenten Manfred Stolpe.
Das Foto zeigt Frauke Hildebrandt im Jahr 2016 mit Brandenburgs ehemaligem Ministerpräsidenten Manfred Stolpe. FOTO: picture alliance / Rochus Görgen / Rochus Görgen
Elsterwerda. SPD mit Promi-Mittwoch in Elsterwerda: Der Innenminister folgt anschließend mit Dorit Gäbler.

Zu einer Kaffeetafel mit Frankfurter Kranz nach dem Rezept von Regine Hildebrandt laden  SPD-Regionalgeschöäftsführerin Kerstin Weide und die Landtagsabgeordnete Gabriele Theiss am 22. Mai ein. Mit Regine Hildebrandts Tochter Frauke Hildebrandt haben sie sich einen besonderen Gast zum Thema: „Was würde Regine dazu sagen? – Zu Lebensbrüchen und Lebensleistungen ostdeutscher Menschen“ eingeladen. Zu dieser sicher interessanten Runde darf jeder kommen, sagt Kerstin Weide, denn: „Ihre Geschichte ist uns wichtig.“ Mit Frauke Hildebrand, der Tochter der früh verstorbenen Mutter Courage des Ostens, Regine Hildebrandt, solle es um die Lebensleistung der Ostdeutschen gehen und Herausforderungen der heutigen Zeit.

Natürlich, so Kerstin Weide, bei einer guten Tasse Kaffee und einem Stück Frankfurter Kranz – gebacken von Frauke Hildebrandt nach dem Rezept  ihrer Mutter und von Kerstin Weide nach dem Rezept ihrer Mutter.

22. Mai, 16 bis 18 Uhr in der Gaststätte Herr K in Elsterwerda, Rückmeldung unter E-Mail: kerstin.weide@spd.de oder Tel. 03537 73437.

Gleich danach wird Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter erwartet. Er hat mit Dorit Gäbler eine charmante, oft auch wortgewaltige Schauspielerin und Chansonnière an seiner Seite.

Der Innenminister will mit Bürgern zur Frage: „Gibt es mehr Zusammenhalt oder lassen wir uns auseinander treiben?“ debattieren.  Er wolle berichten, was gegen Unterrichtsausfall unternommen wurde, wie wichtig Wohnungsbau sei, was gegen Wartezeiten beim Arzt helfe, wie die Mobilität im Land verbessert werden soll, wie man gute Arbeit fördere und für ein sicheres Leben sorge. Die SPD Brandenburg kündigt einen „abwechslungsreichen Abend“ mit „politischen Fakten, hintergründigen Geschichten und unterhaltsamen News“ an. Politik soll nachvollziehbar sein.

22. Mai, von 19 bis 21 Uhr, Gaststätte Herr K, Gäste können sich anmelden unter: https://www.spd-brandenburg.de/termine/elsterwerda/