| 02:37 Uhr

Ein gewaltiges Musikprojekt für die Flüchtlingshilfe

Elsterwerda. Zu einem besonderen Benefizkonzert laden Sonnabend Musikschullehrer Steven Demmel, seine Frau Susann und der Freiraum e.V. mit Unterstützung der Kreismusikschule ein. Frank Claus

Sie unterstützen die Aktion "Mission Lifeline" und wollen bei der Unterhaltung eines Rettungsschiffes für Flüchtlinge helfen.

"Die aktuelle Flüchtlingsthematik geht uns alle an", erklärt Steven Demmel und sieht abseits aller politischen Debatten vor allem den humanitären Aspekt: "Es geht um Menschenleben, egal welche Motivation sie haben, zu uns kommen zu wollen. Mich lässt das nicht kalt. Ich kann nicht wegschauen." Mit ihm können noch mehrere Musikschaffende nicht wegschauen und unterstützen deshalb das Projekt.

Steven Demmel erklärt, wie möglichst viel Geld zusammen kommen könnte: "Alle mitwirkenden Kollegen verzichten auf ihr Honorar beziehungsweise auf Zeitkartengutschriften sowie Fahrtkosten. Dies entspricht mehreren hundert Euro Gesamtsumme. Wir würden uns freuen, wenn sich Einzelspender oder Firmen finden würden, die quasi dafür die Patenschaft übernehmen und entsprechend der Leistungen, die erbracht werden, die Kosten übernehmen und als Spende dem Verein Mission Lifeline e.V. überweisen." Über das genaue Prozedere könne man sich am Konzertabend verständigen.

Das Programm hat einiges zu bieten. Auftreten werden ein gemischtes Streicher- und Flötenensemble, das Finsterwalder Celloquartett, das Violinenquartett "Quadro", das Streicherensemble Grauns Enkel, das Duo "Juke" (Julian Wiegner & Konrad Meusel), das Jazzduo mit Cristian Voigt (E- Gitarre) und Julian Wiegner (Vibraphon). Dazu gibt es Solo und Duoklavierbeiträge mit Schülerinnen von Anika König sowie sie selbst im Duo mit ihrem Mann Andreas. Mit dabei sind die Combo aus Bad Liebenwerda unter der Leitung von Johannes Weber, die Gesangssolistinnen Nadine Richter aus Elsterwerda sowie die beiden "Young Voices"-Sängerinnen und Studentinnen an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden, Tina May (Gewinnerin Finsterwalder Sänger Solo) und Susann Demmel (Gewinnerin Finsterwalder Sänger Ensemble "Vocal Harmony Project"). Saman Jasemi und Jamal Melhem spielen gemeinsam mit der Lehrerprojektband Songs aus dem Iran und aus Syrien. Mit dabei sind auch der Popchor und das Vocal Harmony Project "Future Voices", Sebastian Pöschl als Solist sowie das Lehrerprojekt mit Michael Spiecker, Johannes Weber, Anika König und Steven Demmel. Musikschulkollege Nassib Ahmadieh übernimmt das Dirigat bei den Streicherbeiträgen.

Der Freiraum e.V. kümmert sich um die Versorgung mit kulinarischen syrischen Spezialitäten und Getränken. Steven Demmel wünscht sich: "Wir freuen uns am Sonnabend ab 19 Uhr im Stadthaus Elsterwerda auf viele freundliche, musikbegeisterte Menschen und hoffen auf hohe Spendenbereitschaft." Übrigens: Die CDU-Landtagsabgeordnete Anja Heinrich hat die erste Spende überreicht. Sie finanziert die 150 Euro für Technik und Reinigung.