ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:02 Uhr

Ehrenamtlicher Wetterfrosch für Elsterwerda gesucht

Potsdam/Elsterwerda. Der Deutsche Wetterdienst sucht in Elsterwerda einen geeigneten ehrenamtlichen Beobachter, der auf seinem Grundstück eine automatische Niederschlagsstation betreuen würde.

Sie oder er sollten Interesse an der Wetterbeobachtung haben, um mit gewissenhaften Aufzeichnungen einen wichtigen Beitrag für die Arbeit des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam zu leisten.
Für die Messstation wird eine Fläche von vier mal zwei Metern benötigt, zu der ein Elektro- und ein ISDN-Anschluss verlegt werden müssen. Diese Fläche sollte sich an einem ungeschützten Standort befinden, das heißt, jedes Hindernis (Bäume, Gebäude usw.) muss doppelt so weit entfernt sein, wie es hoch ist.
Der Beobachter (in Urlaubszeiten ein Vertreter) hat die Aufgabe, täglich um 6.50 Uhr (während der Sommerzeit um 7.50 Uhr) die in den letzten 24 Stunden gefallene Niederschlagsmenge zu messen und die besonderen Wettererscheinungen wie Gewitter, Sturm, Nebel, Glätte usw. in die Beobachtungsunterlagen einzutragen. Die Mess- und Beobachtungsergebnisse sind täglich bis spätestens 9 Uhr als Handeingabe über ein Terminal einzugeben. Im Winterhalbjahr muss zusätzlich noch die Schneehöhe gemessen werden.
Die Kosten der Installation und Verkabelung übernimmt der Deutsche Wetterdienst. Der Beobachter erhält eine jährliche Aufwandsentschädigung von 748,60 Euro, ein Gestattungsentgeld sowie eine Stromkostenpauschale. Bei dieser Tätigkeit ist der Beobachter gegen Unfälle versichert.
Interessenten, die Freude an dieser Tätigkeit haben, Zeit und Sorgfalt mitbringen und für eventuelle Notfälle auch eine Vertretung benennen können, wenden sich bitte schriftlich oder telefonisch an folgende Adresse:
Deutscher Wetterdienst
Regionale Messnetzgruppe Potsdam
Postfach 60 05 52
14405 Potsdam
Telefon 0331 316284
Frau Oberbuchner
oder per E-Mail an: gerlinde.oberbuchner@dwd.de.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: www.dwd.de/de/Zusatzmenues/News/Stellen/Beobachter/Beobachter.htm (red)