aus der Region in Kürze auf den Weg nach Belgien. Am 9. Oktober werden der Kreis-Chef, Eberhard Stroisch (Kreisentwicklungsdezernent), Andreas Pöschl (Kulturamtsleiter), Winfried Höhne (Wirtschaftsförderungsgesellschaft), Dieter Kestin (Bauernverband), Manfred Schäfer (Sparkassen-Vor stand), Marco Bünger (EEpL GmbH), Norbert Pietsch (Kjellberg-Stiftung) und Prof. Dr. Frank Berg (Projektkoordinator AREE) in den Flieger steigen.
Während des dreitägigen Arbeitsbesuches werden sich die Gäste aus Elbe-Elster über die Fördermöglichkeiten aus verschiedenen EU-Fonds informieren. Zudem sollen Hilfemöglichkeiten für Fördermittelanträge ausgelotet und das Programm „Wettbewerbsfähigkeit und Innovation“ kennen gelernt werden, in dem es um die Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen geht. Am Abend des 10. Oktobers wird sich der Kreis im Rahmen eines Brandenburgtages vorstellen.