ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:33 Uhr

Parteichef auf Blitzbesuch
Dietmar Woidke kreuzt unangemeldet bei der Kreis-SPD auf

SPD-Landeschef Dietmar Woidke hat Mittwochabend die SPD-Genossen in Elsterwerda mit seinem unangemeldeten Besuch überrascht.
SPD-Landeschef Dietmar Woidke hat Mittwochabend die SPD-Genossen in Elsterwerda mit seinem unangemeldeten Besuch überrascht. FOTO: Ralf Hirschberger / dpa
Elsterwerda. Wie geht es weiter  in der kommunalen Familie? Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es für die Kurstadtregion und mögliche andere Verbünde von Gemeinden in Elbe-Elster? Wie viel Geld steht dafür zur Verfügung? Und welche neuen Modelle werden ins Auge gefasst? Der SPD-Vorstand Elbe-Elster und die Vorsitzenden der Ortsvereine waren am Mittwochabend mittendrin in der Debatte in der Elsterwerdaer Gaststätte „Herr K“, als unangemeldet Brandenburgs SPD-Parteichef Dietmar Woidke aufkreuzte. Von Frank Claus

Wie geht es weiter  in der kommunalen Familie? Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es für die Kurstadtregion und mögliche andere Verbünde von Gemeinden in Elbe-Elster? Wie viel Geld steht dafür zur Verfügung? Und welche neuen Modelle werden ins Auge gefasst? Der SPD-Vorstand Elbe-Elster und die Vorsitzenden der Ortsvereine waren am Mittwochabend mittendrin in der Debatte in der Elsterwerdaer Gaststätte „Herr K“, als unangemeldet Brandenburgs SPD-Parteichef Dietmar Woidke aufkreuzte.

Wie SPD-Regionalgeschäftsführerin Kerstin Weide erklärte, habe Woidke den aktuellen Arbeitsstand erläutert – entsprechende Gesetze sollen im Sommer vorliegen – und hinsichtlich der gescheiterten Verwaltungsstrukturreform auch Fehler der Landesregierung eingestanden.

Als Parteivorstandsmitglied und als einer der Verhandlungsführer in der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Energie habe Dietmar Woidke unmittelbar vor dem GroKo-Entscheid am Sonntag Fragen zum Koalitionsvertrag beantwortet und die Punkte hervorgehoben, die die sozialdemokratische Handschrift widerspiegeln.