Es spricht Kerstin Kaiser. Die Slawistin leitet seit 2016 das Auslandsbüro der Rosa-Luxemburg-Stiftung  in Moskau und koordiniert von dort die politische Bildungsarbeit der der Stiftung für die Russische Föderation, Belarus, Moldowa und die Länder des südlichen Kaukasus.

In ihrem Vortrag, so Mitorganisator Joachim Pfützner, werde sie ihre Einblicke und Ausblicke auf die aktuelle politische Situation in Russland vorstellen und dabei ihre persönliche Sicht durch die Wand aus Klischees, Vorurteilen, Propaganda und Fake-News zur Diskussion zu stellen. Kerstin Kaiser beantwortet auch Fragen der Besucher.