ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Die Welt zu Gast in der Kurstadt Bad Liebenwerda?

Bad Liebenwerda. Carola Meißner aus Plessa, selbst Gästeführerin, relativiert gleich zu Beginn die von ihr vorgeschlagene Überschrift: "Zugegeben, die Welt in der Kurstadt zu Gast, das würde wohl unsere Möglichkeiten übersteigen. Doch bietet der Weltgästeführertag in diesem Jahr in Bad Liebenwerda die Möglichkeit, mehr über die Arbeit der Gästeführer der Region zu erfahren. red/fc

" Der Weltgästeführertag ist eine Initiative des Weltverbandes der Gästeführervereine und wird seit 1989 auch in Deutschland begangen. Diese Aktion steht in diesem Jahr unter dem zentralen Motto "Reform - Zeit für Veränderung".

An diesem Sonntag laden die Mitglieder des Gästeführerringes Südbrandenburg/Nordsachen anlässlich des Weltgästeführertages zu ihrer Saisonauftaktveranstaltung ein. Unter dem etwas abgewandelten Thema "Reform(ation) - Zeit für neue Wege" wollen sie auf ein spannendes Ausflugsjahr neugierig machen. Thematische Stadtführungen, Wanderungen und Radtouren werden vorgestellt und Einheimische und Gäste ermuntert, vielleicht schon Bekanntes aus neuen Blickwinkeln zu erleben.

Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Sankt Nikolaikirche in Bad Liebenwerda. Mit einem Blick in diese besondere Kirche beginnt der unterhaltsame Nachmittag.

Ein kurzer geschichtlicher Abriss zu Bad Liebenwerda und Informationen zu den Stadtraummöbeln zum Thema Reformation im Hof des Gemeindezentrums schließen sich an.

Kurzweilig und humorvoll stellen die Gästeführer dann im Gemeindezentrum die Planungen und Touren für die Saison 2017. In gemütlicher Runde geht es dann mit allen Gästeführern in historischen Kostümen auf eine spannende Reise durch die Region. An diesem Tag wird kein Touren- oder Eintrittsgeld erhoben. Es wird um eine Spende pro Gast gebeten, die einer gemeinnützigen Einrichtung der Stadt Bad Liebenwerda zugute kommen wird.