Mitte der ersten Spielhälfte gestalteten die Liebenwerdaer das Spielgeschehen nun ausgeglichen (5:5). Bis zum Pausenpfiff wurde die Führung auf 7:11 ausgebaut.
In der zweiten Spielhälfte konnten die meisten Bälle in der Abwehr abgefangen werden. Im direkten Gegenzug wurden nun die Tormöglichkeiten konsequent genutzt und die Führung wurde rasch auf zehn Treffer ausgebaut. Der HCL bestimmte das Spiel und zeigte viele schöne Kombinationen. Mit dem letzten Angriff gelang es dann sogar, die Führung auf 20 Tore auszubauen. Der HCL gewann dieses Spiel verdient mit 37:17 und konnte erneut zwei Punkte verbuchen.
Damit wurde der Anschluss an die Tabellenspitze gehalten. In der nächsten Woche kommt die Mannschaft aus Rangsdorf. Die Sängerstädter hoffen auf viele Zuschauer. Dabei gilt es, die Hinspielniederlage vergessen zu machen.

Torschützen: M. Schubert 8, J. Schindler 8, S. Gorzalka 8, S. Micksch 4, M. Klimen 3, M. Nürbchen 3, M. Uselis 2, T. Mauersberger 1.