ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:10 Uhr

Die Jugend mit einbinden

Wahrenbrück.. Leider war kein Vertreter der Jugend am Donnerstag dabei. Dennoch wollte Revierpolizist Werner Schulz seinen Eindruck von einer Stippvisite im Wahrenbrücker Club nicht unerwähnt lassen.

Es könne nicht angehen, dass man über leere Bierflaschen steigen muss, um sich bei den Jugendlichen umzusehen.
Es müsse immer wieder versucht werden, die Jugend in das gesellschaftliche Leben der Stadt einzubinden, forderte Andreas Claus auf. Und er mahnte Kritiker an, sich an die eigene Jugend zu erinnern.