ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:08 Uhr

Die Bewerber für die Bürgermeisterstühle in EE

Elbe-Elster. In Finsterwalde, Elsterwerda, Herzberg, Falkenberg und Doberlug-Kirchhain finden am 24. September dieses Jahres Bürgermeisterwahlen statt. fc/gb/leh/sk

66 Tage vor der Wahl, das war gestern, 12 Uhr, endete die Bewerbungsfrist. Über die Zulassung zur Wahl entscheiden in den nächsten Tagen die jeweiligen Wahlausschüsse.

In Elsterwerda bewerben sich Anja Heinrich (CDU), Michaela Jahn (SPD), Werner Voigt (AfD), Eckart Schmidtchen, Andreas Franke und Andreas Richter (alle Einzelkandidaten). Andreas Richter, der erst am Mittwoch über seine Bewerbung informierte, hat die erforderliche Zahl von 36 Unterstützer-Unterschriften nicht zusammenbekommen, meinte aber, dass es beachtlich sei, "binnen drei Stunden am Donnerstag doch 14 Sympathisanten gewonnen" zu haben.

In Finsterwalde bewirbt sich neben Amtsinhaber Jörg Gampe (CDU) mit Ronny Zierenberg (BfF) ein Herausforderer.

In Herzberg sind es dann vier Bewerber geworden. Neben den bereits bekannten, Ulf Lehmann (Herzberg zählt) und den beiden Einzelkandidaten Mario Lehmann und Karsten Eule-Prütz, hat noch kurz vor Ende der Frist Helmut Brenner (ebenfalls Einzelkandidat und aus Torgau) im Wahlbüro seine Unterlagen abgegeben.

In Doberlug-Kirchhain haben Amtsinhaber Bodo Broszinski (FDP), Stadtverordnetenvorsteher Sebastian Rudolph (CDU), Torsten Drescher (SPD) und Ingo Setzermann (parteilos, für die Linke) ihre Unterlagen fristgerecht abgegeben.

In Falkenberg will es Amtsinhaber Herold Quick, als Parteiloser mit Nominierung der SPD kandidierend, noch mal wissen. Er hat keinen Gegenkandidaten.

So tagen die Wahlausschüsse: Doberlug-Kirchhain, Montag, 24. Juli, 15 Uhr im Rathaus; Falkenberg, Montag, 24. Juli, 15 Uhr im Rathaus; Herzberg, Montag, 24. Juli, 18.30 Uhr im Bürgerzentrum; Elsterwerda, Dienstag, 25. Juli, 17 Uhr im Rathaus; Finsterwalde, Dienstag, 25. Juli, 17 Uhr im Sitzungssaal der Stadtverordneten im Schloss.

Die Sitzungen sind öffentlich.