| 02:37 Uhr

Die Ära des Badfestes wird weitergehen

Das Badewannenwettrennen war ein Höhepunkt der 50. Badfest-Auflage in Merzdorf. Das "Beautyteam" des Merzdorfer Friseursalons Hoffmann (links) hat den Spaß vor zahlreichen Zuschauern gewonnen.
Das Badewannenwettrennen war ein Höhepunkt der 50. Badfest-Auflage in Merzdorf. Das "Beautyteam" des Merzdorfer Friseursalons Hoffmann (links) hat den Spaß vor zahlreichen Zuschauern gewonnen. FOTO: Mirko Sattler/sam1
Merzdorf. Das Badfest in Merzdorf soll auch in den kommenden Jahren gefeiert werden. Dann werden jedoch nicht mehr Bernd Schäfer und Andreas Fieback die Fäden in der Hand halten. Die langjährigen Organisatoren ziehen sich zurück und lassen der jüngeren Generation den Vortritt. Mirko Sattler / sam1

"Ja es stimmt, was der Buschfunk verbreitet. Wir werden das Badfest im nächsten Jahr nicht wieder organisieren. Ich hoffe und wünsche mir, dass es weitergeht. Wer es dann in die Hände nimmt, weiß ich nicht. Man munkelt, offiziell ist aber noch nichts", sagte Bernd Schäfer bei der jüngsten Auflage am vergangenen Wochenende. Vor 20 Jahren hatte er aus der Not heraus zusammen mit Andreas Fieback die Organisation des beliebten Badfestes übernommen. Sein Sohn Marcel weiß da schon mehr: "Es haben sich zwischen acht und zehn Leute gefunden, die das Badfest weiterführen wollen. In welchem Rahmen ist noch nicht raus und wird erst in sechs Monaten offiziell. Es sind aber schon Planungen vorgesehen. Dass drei Tage lang gefeiert wird, soll vorerst aber so bleiben", verriet der 40-Jährige.

Mit bis zu 450 Besuchern am Samstag und Sonntag war das Badfest zum 50-jährigen Jubiläum mit eines der besten der vergangenen Auflagen. "So viele Besucher hatten wir noch nie in den zurückliegenden Jahren. Das Wetter und auch das Programm ist bei den Besuchern super angekommen", so Bernd Schäfer. Allein am Samstag beim Kinderfest haben etwa 200 Kinder die Chance für eine Abkühlung in dem beliebten Treffpunkt genutzt. Vor allem das Thema Wasser des ASB-Spielmobils, das Märchen des Hortes, die Schiffsmodelle sowie das Neptunfest, die Vorführung der Synchronschwimmer der DHFK aus Leipzig sowie das Badewannenwettpaddeln kamen super bei den kleinen und großen Besuchern an. Bei Letzterem siegte das "Beautyteam" des Merzdorfer Friseursalons Hoffmann. "Wir sind alles Berufskollegen und finden das Badfest richtig toll. Es ist gut organisiert. Für das Badewannenrennen haben wir uns spontan entschieden. Dieses gab es vor gut 20 Jahren schon einmal", freute sich die 33-jährige Teamsprecherin Anja Richter. Marianne Wilhelm fand es ebenfalls super. "Das Badfest ist von Anfang an schön. Ich finde, dass es sogar jetzt besser ist als in den Anfangsjahren", so die 75-Jährige, die seit 1947 in Merzdorf lebt.

Doch nicht nur zum Badfest ist die Freizeitanlage gut besucht. Laut Bademeister Sergiu Strugulea kommen je nach Wetter täglich bis zu 500 Besucher aus der gesamten Umgebung in Brandenburg und Sachsen, um sich mit dem frischen Quellwasser abzukühlen.