ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:03 Uhr

Schloss Mühlberg international
Mexikaner feiern Día de Muertos – den Tag der Toten

Schamanen und große Kunst Mexikos im Schloss – eine Woche lang wird ein farbenprächtiges Día de Muertos – das Fest der Toten – gefeiert. Die Künstler Juan Arce (33), Alheli Abrego (40), Ortos Soyuz (43), Kyra Suz (36), Nanis Alejandre (26) und Maki Suz (8) von der Theatergruppe Mictla`n sind dafür extra aus Mexiko-Stadt nach Mühlberg angereist.
Schamanen und große Kunst Mexikos im Schloss – eine Woche lang wird ein farbenprächtiges Día de Muertos – das Fest der Toten – gefeiert. Die Künstler Juan Arce (33), Alheli Abrego (40), Ortos Soyuz (43), Kyra Suz (36), Nanis Alejandre (26) und Maki Suz (8) von der Theatergruppe Mictla`n sind dafür extra aus Mexiko-Stadt nach Mühlberg angereist. FOTO: Veit Rösler
Mühlberg. Von Veit Rösler

Mit einer Kunstausstellung, mit farbenprächtigen Kostümen und einem Theaterprogramm, mit Workshops, mit Speisen aus Mexiko und einem Mexikoladen mit Produkten aus dem südamerikanischen Land haben die aus Mexiko stammenden Betreiber des Mühlberger Schlosses das Nationalfest Día de Muertos gefeiert. Für das Projekt sind extra mehrere Künstler aus Mexiko angereist.

Damit der immense Aufwand lohnt, wird das Fest am 3. und 4. November mit ihren zahlreichen Veranstaltungsbausteinen für die Öffentlichkeit noch einmal wiederholt. Das an den Kalender Mexikos geknüpfte Event Día de Muertos, der Tag der Toten, gehört zu den wichtigsten Festen in Mexiko. Der Tod wird als Teil des Lebens anerkannt. So wird dort vom 31. Oktober bis zum Gedächtnis Allerseelen am 2. November gefeiert. Die Feiertage sind von der Unesco zum Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit erklärt.

Die Künstler Kyra Suz (36), Maki Suz (8), Alheli Abrego (40), Nanis Alejandre (26), Ortos Soyuz (43) und Juan Arce (33) von der Theatergruppe Mictla`n sind dafür extra aus Mexiko-Stadt nach Mühlberg angereist. Auf dem zum Schlosshof umfunktionierten Aztekentempel und in der alten zur Theaterbühne gewordenen Schlosskapelle ließen die Künstler die Seelen des Aztekengottes Mictlantecuhtli, der 1695 verstorbenen Nonne Sor Juana Ines de la Cruz (1648-1695) und der Künstlerin Frida Kahlo (1907-1954) durch die altehrwürdigen Mühlberger Gemäuer wandern. Die Seelen der Azteken führten eine vierjährige Odyssee durch die Unterwelt, bis sie ihre Ruhe fanden. Am Tag der Toten erwachen die Seelen, die diese Reise beendet haben, sie kehren zu den Lebenden zurück.

Stimmgewaltig sind vor allem die Soloauftritte von Tenor Enrique Ambrosio von den Berliner Philharmonikern. Allein an der Kunstausstellung im Westflügel des Schlosses zum Thema Día de Muertos haben sich 53 Künstler aus Mexiko mit jeweils einem Bild beteiligt.

Zahlreiche in Deutschland lebende Mexikaner, insbesondere aus Berlin, sind zu dem Fest nach Mühlberg gereist. Das 1272 erstmals erwähnte, von Moritz von Sachsen nach 1545 umgebaute und nach mehreren Eigentümerwechseln lange Zeit leer stehende Schloss wurde im Januar 2018 von drei Geschwistern aus Mexiko- Stadt über den Berliner Zweig ihrer Immobilienfirma Noox erworben. Hier sollen nach Angaben der Firma in den nächsten Jahren Ateliers, eine Kunstgalerie, eine Taverne, ein Bio-Obstgarten, Networking-Räume und Minilofts entstehen. Die alte Kapelle im Ostflügel der Anlage soll in ihrer Art erhalten bleiben und in das Konzept mit einbezogen werden. Möglicherweise sollen hier Hochzeiten stattfinden. Fiona Guademarrama, Geschäftsführerin von Fiska Deutschland, ist vor Ort für die Organisation der Veranstaltungen verantwortlich. Der enormen Herausforderung in Anbetracht des derzeitigen Zustandes sei man sich bewusst, nur schrittweises und langwieriges Vorgehen sei möglich. Zunächst soll eine Küche eingerichtet, danach ein Restaurant installiert und eine Pension aufgebaut werden. Daneben soll es regelmäßig nach Möglichkeit monatlich an den mexikanischen Festkalender geknüpft Kunstausstellungen und Musikveranstaltungen geben. Zunächst einmal soll laut Fiona Guademarrama mit Unterstützung des Architekten das dringend sanierungsbedürftige Dach des Schlosses repariert werden. Bei den Stürmen der letzten Jahre sind vom Ostflügel lange Reihen der Firststeine vom Dach gefallen. Nach Verfügungen des Bauamtes müssen Auflagen des Denkmalschutzes berücksichtigt werden. Zudem mussten Angebote von mehreren Baufirmen eingeholt werden. Der Dezember bzw. Januar stünden für den Baustart im Kalender, so Fiona Guademarrama.

Die Veranstaltungen im Schloss Mühlberg am 3. und 4. November beginnen jeweils um 16Uhr.