ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Der Suppenkasper-Pokal für die Suppenmeile wird eine Rarität

Elsterwerda. Die Suppenmeile am Buß- und Bettag (19. November) in Elsterwerda weckt neue Initiativen. Freizeitkünstlerin Elke Friedrich aus Bad Liebenwerda war sofort Feuer und Flamme, als die RUNDSCHAU sie gebeten hat, den Siegerpokal für den Suppenkasper-Wettbewerb der Kindertagesstätten und Hortgruppen anzufertigen. Frank Claus

Der Pokal - vermutlich in Form einer originell gestalteten Suppenschüssel - wird eine echte Rarität. Die LR hatte Kitas aufgefordert, mit Steppkes in den Einrichtungen Suppe zu kochen und damit auf den Markt zu kommen. Sollte vorher schon irgendwo jetzt probegekocht werden, soll das in Wort und Bild begleitet werden. Und die Kita, die um 15 Uhr die größte Fankulisse mitbringt, gewinnt sogar noch ein Kochteam, das zum nächsten Sommerfest die Steppkes verwöhnt.

Bei der Suppenmeile werden Prominente der Region auch wieder für einen guten Zweck Plinse backen. Alle Zutaten stellen die teilnehmenden Köche zur Verfügung.

Und noch etwas ist jetzt ganz sicher: Das Suppenmuseum aus Neudorf im Erzgebirge kommt mit einem Stand nach Elsterwerda und wird den Köchen in die Töpfe schauen. Ob eine der Suppen danach zur "Suppe des Monats" gekürt wird? Sie bekommt damit die Ehre, ins Suppenbuch aufgenommen zu werden.