Im Modehaus Galle in Elsterwerda werden die Preise bewusst zum Ende des Sommers gesenkt. „Wir bieten nicht ganzjährig Rabattaktionen an, deshalb läuft der Schlussverkauf immer gut“ , schätzt Julia Bauer ein. Im Sport- und Freizeitcenter Elsterwerda werden einzelne Waren über das ganze Jahr verteilt im Preis gesenkt. „Sportwaren werden nun mal ganzjährig benötigt“ , sagt Inhaberin Anita Grießl. Trotzdem würden viele Kunden den Sommerschlussverkauf nutzen, da zu dieser Zeit besonders große Rabatte locken. Im Bad Liebenwerdaer Baumarkt „bauspezi“ gibt es keinen gesondert ausgewiesenen Sommerschlussverkauf. „Wir haben die Aktionen über das ganze Jahr verteilt und jetzt nur einige Gartenmöbel reduziert“ , erklärt Marktleiterin Andrea Hildebrandt.
In Mayer’s Schuhgeschäft in Finsterwalde startete der Sommerschlussverkauf mit einer Postwurf-Aktion am vorletzten Wochenende. Seitdem habe die Anzahl der Käufer um mehr als das Doppelte zugenommen, sagt Filialleiterin Diana Kubusch. Die Rabattaktion mit Preissenkungen zwischen 50 und 70 Prozent diene vor allem dazu, die Regale für neue Ware freizuräumen. Beim Familien-Ausstatter „Ernstings Family“ in Finsterwalde sinken gegenwärtig die Preise zwischen 10 und 50 Prozent. Es sei wie früher, nur der Name der Aktion habe sich geändert, sagt Verkäuferin Ina Schneider.
Karin Spaniger vom gleichnamigen Textilhaus in der Sängerstadt kritisiert, dass die großen Ketten gleich zu Beginn der Saison mit Rabatten locken. „Das können sich die kleinen Geschäfte nicht leisten“ , so die Händlerin. Trotzdem müsse sie durch den Druck bereits vor dem traditionellen Sommerschlussverkauf einige Kleidungsstücke preiswerter anbieten.
Bei Obi startete „die Schlussverkaufs-Attacke“ bereits Mitte Juli. In allen teilnehmenden Märkten wie auch in Massen gibt es auf Gartenmöbel bis zu 50 Prozent Rabatt. Der Schlussverkauf habe bei den Kunden nach wie vor einen guten Klang, sagt Pressesprecherin Johanna Meessen. „Viele achteten noch stärker als bisher auf den Preis“ , so Johanna Meessen.
Der Sommerschlussverkauf ist auch in den beiden Sportgeschäften von Stefanie Beyer in Herzberg und Falkenberg ein Thema. „Wir nennen die Rabattaktion immer noch Sommerschlussverkauf, daran sind die Leute gewohnt“ , sagt die Inhaberin. Bisher läuft der Schlussverkauf noch recht stockend. „Bei dem Wetter ist das kein Wunder“ , so Stefanie Beier. Doch wenn es jetzt wärmer wird, hofft sie darauf, dass so mancher doch noch zugreift. Sie hat vor allem T-Shirts, Badebekleidung, Dreiviertel-Hosen, Blusen und Hemden im Preis runter gesetzt. Und auch, wenn die 14 Tage Schlussverkauf vorbei sind, wird Stefanie Beyer die Preise für Sommerwaren unten lassen.
In den BayWa Bau- und Gartenmärkten der Raiffeisen BHG Herzberg läuft der Sommerschlussverkauf bereits seit dem 12. Juli. Kräftige Rabatte werden auf Campingartikel, Bekleidung für den Garten- und Freizeitbereich und Saisonware bei Pflanzen angeboten. „In den etwas kühleren Tagen hat die Kauflust der Kunden etwas nachgelassen, aber wir hoffen auf das angekündigte Sommerwetter“ , so Regionalleiterin Ines Möbius. Man werde Saisonware auch weiterhin reduziert anbieten.