Mit einem Karnevalsprogramm der Spitzenklasse, voller Schwung, und reich an närrischen Innovationen hat der Karnevalsverein Winkel bei mehreren Veranstaltungen seine Gäste empfangen. Mit einem jeweils dreifach donnernden "Winkel Helau" marschierten Sonntagnachmittag nach dem Hofstaat mit seinen Ministern die närrischen Tollitäten Kinderprinz Niclas I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Jette auf den Saal des Landgasthofes "Zu den Drei Rosen" ein. Der Winklische Karnevalsverein feiert in diesem Jahr die 18. Saison.

Nach sechs Büttenabenden und einem Seniorennachmittag haben die Mitglieder des Kolochauer Faschingsvereins am Samstagabend eine erfolgreiche 35. Saison beendet. Etwa 1000 Besucher wurden dabei zum Motto "Es gackert der Hahn, es meckern die Ziegen - wenn beim KFV die Fetzen fliegen" abwechslungsreich unterhalten.

Auch in Plessa wurde am Wochenende Karnevalsauftakt zur 61. Saison gefeiert und sogar die Schwerkraft außer Kraft gesetzt. Das Motto: "Schluck um Schluck - Glas um Glas - wir schaffen das" haben die Plessaer eindrucksvoll umgesetzt.

Auf der Alm in Sonnewalde "gabs koa Sünd". Hier steuert man mit Kind und Kegel optimistisch auf ein halbes Jahrhundert Karneval zu. Eine furiose Show haben auch die Karnevalisten in Massen geliefert, die ihre karnevalistischen Darbietungen diesmal in ein Klassenzimmer verlegt haben. Das skurrile Dreigestirn aus Vollweib, adrettem Prinzen und einer Hofdame war wahrhaft imposant.

Erst ihre zweite Saison erlebte die Karnevalsgemeinde in Friedersdorf. Engel, Teufel, Pastoren und Nonnen sind zu einer Taufe stimmungsvoll aufeinander getroffen.

Wohin man auch schaute und hörte, die Närrinnen und Narren im Elbe-Elster-Land haben viel Spaß verbreitet. Lesen Sie mehr auf der Seite 13.