| 02:38 Uhr

Der alte Schmiedewirt übergibt an den neuen

Wechsel – zwar nicht am Amboss, dafür aber am Zapfhahn: Mario Gellert (l.) übergibt an den neuen Schmiedewirt Markus Tippmann.
Wechsel – zwar nicht am Amboss, dafür aber am Zapfhahn: Mario Gellert (l.) übergibt an den neuen Schmiedewirt Markus Tippmann. FOTO: Frank Claus
Bad Liebenwerda. Die Gerüchteküche in Bad Liebenwerda brodelt. Die "Alte Schmiede" macht zu. In Bad Liebenwerda ist sie wegen ihres Ambientes und der vielen bislang stattgefundenen Veranstaltungen eine Kult-Gaststätte. I Frank Claus

nhaber ist Mario Gellert (55), der sie vor zehn Jahren mit viel handwerklichem Geschick, dem Blick fürs Detail und vielen Ideen im Kopf eröffnete. Mittelalterabend, Irischer Abend, Sommerpartys, Whiskey- und Rumverkostungen haben die Gastronomieszene in der Kurstadt bereichert. Und nun soll Schluss sein?

Mario Gellert klärt auf: "Die Schmiede bleibt, wir wechseln nur den Schmiedewirt." Ein Satz, der ihm scheinbar leicht über die Lippen kommt, innerlich aber immer noch bewegt. Doch er räumt ein, dass zehn Jahre Schmiede ihn auch gefordert, mitunter auch geschlaucht hätten. Die Familie und seine Freunde seien in dieser Zeit stets zu kurz gekommen. "Ich habe die günstige Konstellation, einen super Koch zu haben, dem ich das Führen der Schmiede auch zutraue und den Umstand, dass ich die Chance bekommen habe, noch einmal in meinem alten Beruf als Sport- und Berufsschullehrer arbeiten zu können, genutzt."

Er hat die "Alte Schmiede" deshalb an Markus Tippmann (33) verpachtet, der bei der Abschlussparty auch gleich zum Schmiedewirt geschlagen wurde. Der Neue hat an der Nordsee das Kochhandwerk erlernt, sich inzwischen in betriebswirtschaftliche Dinge hineingearbeitet und gilt wie der alte Schmiedewirt auch als lustiger Typ mit vielen Ideen. Markus Tippmann stammt aus Lauchhammer, hat zwischenzeitlich bei der Bundeswehr in Kiel und in einer Schwarzheider Gastronomie gearbeitet. Zehn Jahre Chefkoch-Erfahrung könne er vorweisen.

Vom 15. Juni bis zum 14. Juli wird die "Alte Schmiede" nun tatsächlich erst einmal geschlossen. Der Neue möchte unter anderem Tische und Stühle sanieren. Am 15. Juli öffnet sich das Schmiedetor dann wieder - mit neuer Karte und fast alter Besatzung. "Eine Servicekraft könnte ich noch brauchen", meint Markus Tippmann und bittet um Anrufe unter Tel. 0152 24003593.

Mario Gellert indes will ihm stets mit Rat und Tat zur Seite stehen, Events je nach Anfrage weiter mitgestalten. Eins möchte der Alte noch loswerden: "Danke meinen lieben, treuen Gästen. Ich wünsche mir, dass sie alle auch dem neuen Schmiedewirt die Treue halten."