| 10:43 Uhr

Der älteste Apotheker Brandenburgs ist tot

Bad Liebenwerda. Im Juni dieses Jahres hat er seinen 100. Geburtstag gefeiert, am Dienstag dieser Woche schloss er in den späten Nachmittagstunden für immer seine Augen: Pharmazierat Dr. Frank Claus

"Das hat er sich so gewünscht", sagt Ruth Przetak, die seit 1962 in der Apotheke arbeitet und in den letzten zwölf Jahren immer an der Seite Wolfgang Liebes war.

Im Jahr 2007 ist der Apotheker wegen seiner Verdienste um die Stadt Bad Liebenwerda - er hat viele Projekte großzügig unterstützt - zum Ehrenbürger der Stadt Bad Liebenwerda ernannt worden. Im Jahr 2009 ist ihm wegen seiner vielfältigen Verdienste im sozialen Bereich mit Beschluss des Wissenschaftlichen Beirates der Universität von Kirgisistan in Bischkek die Ehrendoktorwürde zuerkannt worden. Die Versuche, ihm in Deutschland diesen Titel zu verleihen, waren gescheitert. Die Landesregierungen in Brandenburg und Sachsen hatten auf die Hochschulgesetze verwiesen, die die Verleihung des Titels für soziales Engagement nicht vorsehen.

In Jahr 2012 ist ihm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen worden. Dr. Wolfgang Liebe ist in der elterlichen Apotheke in der Breiten Straße in Bad Liebenwerda geboren worden. Nach seiner Ausbildung leitete er sie ab 1945 und war seit 1947 Inhaber. Zu DDR-Zeiten sei es die einzige Apotheke im Bezirk Cottbus gewesen, die sich im Privatbesitz befand. Im Jahr 1995 hat er den Standort verlassen und am Rossmarkt die Apotheke neu eröffnet. Die Zukunft der Einrichtung sei gesichert, so Ruth Przetak.

Bis ins hohe Alter hat er täglich noch Patienten bedient und vor allem an den Wochenenden Bereitschaftsdienste übernommen. Einwohner der Kurstadt und des Umfelds haben ihn geschätzt, weil er neben der Medikamentenausgabe immer auch weitere Möglichkeiten der Schmerzlinderung aufzeigte. Seine Mitarbeiterinnen habe er stets auch besonders unterstützt.

Einem Teil der neuen Seniorenwohnstätte im Bad Liebenwerdaer Dichterviertel ist schon zu Lebzeiten der Name Wolfgang-Liebe-Haus verliehen worden.