ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:41 Uhr

Der siebente Kunstkalender von Bauer
Früchte, die Fantasien anregen

Lisa Schubert aus Döllingen hat den Bauer Kunstkalender 2019 gestaltet - hier mit Bauer-Geschäftsführer Rainer Bauer aus Bad Liebenwerda.
Lisa Schubert aus Döllingen hat den Bauer Kunstkalender 2019 gestaltet - hier mit Bauer-Geschäftsführer Rainer Bauer aus Bad Liebenwerda. FOTO: LR / Frank Claus
Bad Liebenwerda. Malereien von Künstlerin Lisa Schubert aus Döllingen prägen den neuen Bauer-Kunstkalender. Von Frank Claus

Der goldene Apfel der Aphrodite – die Quitte – im Januar, ein leuchtender Apfel und eine etwas unscheinbar wirkende Birne vor schwermütigem Hintergrund verbunden mit dem „Urteil des Paris“ im April oder voller Vi­tamine strotzende Erdbeeren im Juni – Lisa Schubert (31) aus Döllingen ist ein Kunst-Jahreskalendarium gelungen, das Fantasien anregt.

Und die Intention ihrer Auftraggeberin – der Bauer Fruchtsaft GmbH – nicht profan marketingtechnisch, sondern feinfühlig, tiefgründig umsetzt. Es ist der inzwischen 7. Bauer-Kunstkalender, den das Unternehmen in limitierter Auflage von nur 200 Stück herausgibt.

Die auf Öl und Leinwand kraftvoll gemalten Bilder der einstigen Schülerin im Kunstleistungskurs des Elsterschloss-Gymnasiums in Elsterwerda faszinieren, auch weil sie in Zusammenhänge der griechischen, germanischen und nordischen Mythologie gesetzt sind. Unweigerlich will man nach dem Lesen der Untertitel mehr wissen.   Lisa Schubert hat im Landesamt für Denkmalpflege und in der Gemäldegalerie „Alte Meister“ Erfahrungen als Restauratorin gesammelt und schließlich ihr Diplom als Theatermalerin erlangt.

Das Credo der freischaffenden Künstlerin: „Ich möchte, dass meine Kunst bis in Mark und Bein zu spüren ist, ohne durch langatmige Erklärungsversuche den Sinn dieser Bilder zu zerstören.“ Bauer-Fruchtsaft-Geschäftsführer Rainer Bauer haben die Motive sofort gefangen genommen. Marketingchefin Heike Monien, der es vor allem das Titel- und Septemberbild  mit den schwarzen und silbernen Johannisbeeren auf schlichtem Silberlöffel  angetan hat, sagt: „Unsere Mitarbeiter sind begeistert. Für sie ist es einer unserer bislang schönsten Kalender.“