| 02:38 Uhr

Das Inselfest in Frauenhain lebt weiter

Röderaue. Auch 2018 wird es in Frauenhain ein Inselfest geben. Das berichtet die Sächsische Zeitung. red/fc

Im Gemeinderat am Donnerstag stellte Bürgermeister Lothar Herklotz (CDU) die Finanzplanung für die 36. Ausgabe vor. Die geschätzten Gesamtkosten für das Fest, das über die Gemeinde-Tochterfirma Visio OMR GmbH organisiert wird und auch von Besuchern aus dem Elbe-Elster-Land gut frequentiert wird, belaufen sich demnach auf knappe 28 000 Euro. Laut Lothar Herklotz sind dabei die Nebenkosten (Sicherheitsdienst, Abfallbeseitigung und Ähnliches) höher als die eigentlichen Veranstaltungskosten (Künstler, Feuerwerk etc.). Gedeckt werden sollen die Ausgaben für die Traditionsveranstaltung vor allem durch Einnahmen aus Sponsoring, Eintrittsgelder und Standgebühren. Das Inselfest hatte in den Vorjahren mehrfach erhebliche Defizite erwirtschaftet, die die ohnehin klamme Gemeinde finanziell belasten. Damit die Röderaue ihre finanzielle Schieflage überwindet, musste auch das Budget für das Inselfest reduziert werden. Die Inselfest-Ausgabe von diesem Juni war die erste mit stark reduziertem Budget. Sie endete laut vorläufiger Zahlen der Gemeinde mit einem Defizit von etwa 500 Euro.