ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:48 Uhr

Alles gut!
Das Alte Moor hat sein Wasser wieder

 Das Alte Moor nahe der Bahnstrecke Berlin-Dresden in den Monaten August 2018 und Januar 2019.
Das Alte Moor nahe der Bahnstrecke Berlin-Dresden in den Monaten August 2018 und Januar 2019. FOTO: Veit Rösler
Hohenleipisch. Das Wasser ist durch die Regenfälle der vergangenen Monate wieder aufgefüllt worden. Den Rest hat die Natur von alleine geregelt. Von Veit Rösler

Große Panik im August 2018! Die langanhaltende Trockenheit hat nicht nur für Schäden in der Landwirtschaft gesorgt, sondern auch die Moore im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft austrocknen lassen. Optisch zumindest. Sowohl im Alten Moor als auch im Lobenmoor waren nur noch Pfützen zu sehen. Mittlerweile ist das Wasser wieder da, als ob es eine Trockenheit nie gegeben hätte. „Die Natur regelt den Wasserhaushalt von alleine. Bei Trockenheit verdunstet das Wasser zwar an der Oberfläche, im Untergrund bleibt die Feuchtigkeit aber wie in einem Schwamm auch über lange Trockenperioden erhalten. Durch die Ton-, Lehm und Sandgemische unter dem Moor kann das Wasser auch nicht nach unten abfließen“, erklärt Oberforstrat Uwe Lewandowski (58).