ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:32 Uhr

Nostalgie in Elsterwerda
Früher die Wäsche reingenommen

 Fotoapparate und Handys klicken. Dampflokomotiven sind etwas Besonderes. Das Fauchen der Lok und ihre riesigen Räder faszinieren.
Fotoapparate und Handys klicken. Dampflokomotiven sind etwas Besonderes. Das Fauchen der Lok und ihre riesigen Räder faszinieren. FOTO: LR / Frank Claus
Elsterwerda. Da war sie wieder, die Dampflokzeit in Elsterwerda. Kinder staunen, Erwachsene erinnern sich. Von Frank Claus

Die Bahn von heute bringt auch eine Dampflok nicht aus dem Konzept und so hat sie sich angepasst an das, was heute üblich ist: Mit Verspätung, gut 20 Minuten, schnauft die Schnellzuglokomotive, die heute einem Schweizer Eisenbahnverein namens Pacific 01 gehört, am Freitag auf dem Bahnsteig 1 auf dem Elsterwerdaer Bahnhof ein. Wasserfassen ist angesagt. Früher ist das über den „Galgen“ passiert. So haben die Bahner den Wasserkran bezeichnet. Den gibt es heute noch am Bahnsteig 1. Er rostet vor sich hin. Der Elsterwerdaer Peter Bernhardt spricht aus, was vermutlich viele bereits gedacht haben: Wäre es nicht genial, wenn bei uns das Wasserfassen noch so wie früher passiert? Und eben nicht über die Schläuche der Feuerwehr, die am Freitag 9500 Liter Wasser in den Bauch des Stahlrosses gepumpt hat. Schwer vorstellbar, dass das jemals wieder gelingt. Längst  ist die Strecke elektrifiziert, würde der „Galgen“ vermutlich zu dicht an die stromführenden Seile kommen. Elsterwerda ist verwöhnt mit dem Stopp von Dampflokomotiven. Diesmal ist der Zug vom Internationalen Dresdner Dampfloktreffen auf einer Sonderfahrt unterwegs nach Berlin und zurück. Eine Frau erinnert sich: „Wenn früher die Dampflokzüge mit ihren rauchschwarzen Schwaden hier durchgefahren sind, haben wir die Wäsche reingenommen.“ Heute zieht es die Menschen an das faszinierende Fortbewegungsmittel längst vergangener Tage. Es ist der Geruch, das Schnaufen der Kolben, das gefangen nimmt. Die riesigen Räder, die Waggons und selbst die gute alte Mitropa bringen die Besucher ins Schwärmen. Bis die Lok mit schrillem Pfiff die Abfahrt verkündet und Kinder vor lauter Schreck zum Weinen bringt. Am Sonnabend, 13. April, halten gleich zwei Dampfloks in Elsterwerda – um 8.38 und 10.34 Uhr auf der Hinfahrt und um 19.17 und 19.42 auf der Rückfahrt.

 Den als Galgen bezeichneten Wasserkran gibt es in Elsterwerda noch.
Den als Galgen bezeichneten Wasserkran gibt es in Elsterwerda noch. FOTO: LR / Frank Claus
 Der Dampfloksonderzug des Schweizer Vereins Pacific 01 fährt ein.
Der Dampfloksonderzug des Schweizer Vereins Pacific 01 fährt ein. FOTO: LR / Frank Claus