ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Club der Toten Dichter in Torgau

Nach der fulminanten Erstauflage des Club der toten Dichter mit Vertonungen von Heines „Buch der Lieder“ ist seinem Erfinder Reinhardt Repke ein weiterer Glücksgriff gelungen! Für sein neues Wilhelm Busch-Projekt „Zweifach sind die Phantasien“, mit dem der Club am Freitag in der Torgauer Kulturbastion gastiert, konnte er neben Musikern von Rainbirds, Ostende und der letzten Rio Reiser-Band auch Norbert Leisegang, den Sänger, Texter und Komponisten der Kultband Keimzeit gewinnen.

Da dessen Band 2008 eine Kreativpause einlegt, müssen seine Fans nun doch nicht gänzlich auf ihn verzichten. Als bekennender Wilhelm-Busch-Liebhaber verleiht Leisegang Buschs Gedichtgeschichten Stimme und Gesicht und interpretiert so u.a. "Max und Moritz", "Die fromme Helene" und "Das Zahnweh" - Geschichten, mit dem ihm eigenen charismatischen Charme und Witz gewinnen. Foto: prClub der toten Dichter: Freitag, 20.30 Uhr (Einlass 19 Uhr), Kulturbastion Torgau.