ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:30 Uhr

Landtagswahl 2019
CDU im Schradenland schickt Dr. Sebastian Rick ins Nominierungsrennen

Dr. Sebastian Rick.
Dr. Sebastian Rick. FOTO: Katja Rick
Schradenland. Die Mitglieder der CDU Schradenland haben sich einstimmig dafür ausgesprochen, Dr. Sebastian Rick für die CDU-Wahlkreiskonferenz am 31. August in Finsterwalde zur Nominierung als Landtagskandidat für den Wahlkreis 37 Elbe-Elster II vorzuschlagen, teilt Thilo Richter, stellvertretender Vorsitzender, mit.

Insbesondere sein jahrelanges kommunalpolitisches sowie ehrenamtliches Engagement qualifizieren ihn dafür, als Landtagsabgeordneter zu kandidieren, heißt es weiter.

Umfangreiche kommunalpolitische Erfahrung sammelte Dr. Rick seit 2003 als Gemeindevertreter in Gröden und seit 2008 als Kreistagsabgeordneter. Von 2007 bis 2014 war er Vorsitzender der Kreissportjugend. Seit fünf Jahren ist er Vorsitzender des Gemeindekirchenrates in Gröden. Hauptberuflich beschäftigt ist der 34-jährige promovierte Historiker seit 2013 im Konsistorium der Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Dr. Sebastian Rick möchte, falls er aufgestellt und 2019 gewählt wird, gegen das Vergessen dieser Region in Potsdam antreten. „Der Regionalplan nimmt dem ländlichen Raum die Luft zum Atmen“, kritisiert er. Ganz wichtig seien die Bildung und der Erhalt ländlicher Grundschulen.

(mf)