| 02:37 Uhr

Brisantes Thema beim Unternehmertreffen

Elsterwerda. Beim jüngsten Unternehmertreffen des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) Elbe-Elster im Holz-Zentrum Theile in Elsterwerda ist ein sehr wichtiges Thema beleuchtet worden. Ronny Schrade von der Carsten Böhm Unternehmensberatung aus Röderland informierte die anwesenden Gäste über eine Änderung im Arbeitsschutzgesetz, die Belastungen im Arbeitsalltag und deren Folgen für die Gesundheit behandelt. pm/blu

Denn seit dem 1. Januar 2014 verpflichtet §5, Punkt 6 deutsche Unternehmen, auch psychische Belastungen durch die Gefährdungsbeurteilung zu erfassen. Ziel ist nicht, psychische Risikofaktoren oder Auffälligkeiten des Einzelnen festzustellen, sondern Belastungen im Arbeitsalltag zu identifizieren, die sich negativ auf die Gesundheit des Mitarbeiters auswirken können. Für die meisten Anwesenden war dieses Thema neu, so dass eine interessante Basis für die darauffolgende Diskussionsrunde geschaffen wurde. Da dieses Thema laut einer Studie vom "Aerzteblatt.de" in den letzten Jahren an Brisanz zugenommen hat, war das Interesse an dem Vortrag entsprechend groß. Insbesondere das Thema der Umsetzung der psychischen Gefährdungsbeurteilung im Betrieb und die Prävention, also die Vorbeugung durch Trainings- und Workshopangebote, fand bei allen Anwesenden großes Interesse.

Gastgeberin Antje Kuna-Theile gab den Teilnehmern bei dem Treffen in einem Rundgang tiefe Einblicke in ihr Unternehmen und dessen Geschichte. Seit mehr als 25 Jahren versorgt der Familienbetrieb den Handel, das Handwerk und auch Privatkunden mit dem Naturprodukt Holz. Zu den Gästen zählten unter anderen auch der Landrat des Elbe-Elster-Kreises, Christian Heinrich-Jaschinski, sowie Jens Zwanzig von der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster.