In Elbe-Elster hatte 2018 unter allen Vorgeschlagenen Annerose Ketzlar von der Förderschule „Lernen“ in Finsterwalde das Rennen gemacht.

Bildungsministerin Britta Ernst: „Ich freue mich auf die Vorschläge von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Schulkollegien, Schulträgern oder außerschulischen Partnern. Unsere Lehrerinnen und Lehrer leisten tagtäglich hervorragende Arbeit, einzeln aber auch im Team. Sie fördern Kinder und Jugendliche im gemeinsamen Unterricht, vermitteln ihnen Wissen, demokratische Werte, globales Denken und den Umgang mit der digitalen Welt. Ihr Anspruch und Ziel ist es, jede Schülerin und jeden Schüler bestmöglich auf einen erfolgreichen Schulabschluss vorzubereiten.“

Vorschlagen kann jeder. Die Schulkonferenz einer Schule entscheidet, welchen Vorschlag sie mitträgt und reicht diesen beim Schulamt ein. Nicht fehlen sollte die Begründung mit dem besonderem Engagement. Einsendeschluss: 13. März 2019.