Feuerwehr und Polizei sind am Freitag nach 10 Uhr zu einem Brand in ein Waldstück beim Grünewalder Lauch unweit von Gorden im Landkreis Elbe-Elster gerufen worden. Ein Bürger hatte dort etwa einen Kilometer vom Badestrand entfernt mitten im Wald ein brennendes Auto gesehen und daraufhin den Notruf gewählt.

Feuerwehr macht grausigen Fund im abgebrannten Opel

Als die Freiwillige Feuerwehr Lauchhammer eintraf, stand das Fahrzeug laut Leitstelle Lausitz in Flammen. Der Opel brannte bis auf die Karosserie aus. Die Feuerwehr löschte das Feuer und machte dabei einen grausigen Fund: Im Fahrzeug befand sich eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Person.
Die Feuerwehr war mit drei Löschfahrzeugen am Einsatzort. Vor Ort waren auch Rettungsdienst, Notarzt und Polizei.

Polizei ermittelt nun zu Umständen, die zum Tod der Person führten

Die Polizei leitete umgehend ein Todesermittlungsverfahren ein und ermittelt nun zu den Umständen, die zum Tod der Person geführt haben. Nach ersten Ermittlungen der Polizei könnte es sich hierbei um einen erst seit wenigen Stunden als vermisst gemeldeten, 47-jährigen Mann aus der Umgebung handeln.
Ein Suizid ist derzeit als wahrscheinlich anzusehen, teilt die Polizei weiter mit.

Wie Sie Hilfe in ausweglosen Situationen finden

Hinweis der Redaktion: Wenn Sie sich selbst mit dem Gedanken der Selbsttötung tragen, können Sie zum Beispiel die Telefonnummer der Telefonseelsorge wählen. Der Anruf ist gebührenfrei. Sie erreichen die Telefonseelsorge unter der Telefonnummer 0800/1110111 oder der Telefonnummer 0800/1110222.
Sie können sich auch per E-Mail an die Telefonseelsorge wenden. Dazu ist eine Registrierung auf der Website der Telefonseelsorge notwendig und Sie geben Ihre E-Mail-Adresse an. Die Telefonseelsorge weist darauf hin, dass Ihre Mailadresse in keinem Fall veröffentlicht wird und auch nicht von den Seelsorgern gesehen werden kann.
Zum E-Mail-Formular der Telefonseelsorge: online.telefonseelsorge.de/registrierung. Mit einer solchen Registrierung per E-Mail ist auch eine Chatberatung bei der Telefonseelsorge möglich: online.telefonseelsorge.de
Eine Übersicht und Listen mit weiteren Beratungsangeboten führt die Deutsche Gesellschaft für Suizidprävention auf ihrer Website:
Für Kinder, Jugendliche oder deren Eltern gibt es besondere Hilfsangebote. Nummer gegen Kummer e.V. ist Mitglied im Deutschen Kinderschutzbund und hat zwei telefonische Beratungsangebote eingerichtet: das Kinder- und Jugendtelefon und das Elterntelefon. Die Hilfsangebote sind kostenlos, anonym und vertraulich.
Das Kinder- und Jugendtelefon ist unter der gebührenfreien Rufnummer 0800/1110333 montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr zu erreichen. Das Elterntelefon ist unter der gebührenfreien Rufnummer 0800/1110550 von montags bis freitags, 9 bis 11 Uhr, sowie dienstags und donnerstags, 17 bis 19 Uhr, zu erreichen.