ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:49 Uhr

Im Museum
Blinde ertasten die Marionetten

Sehbehinderte im Marionetten-Theatermuseum in Bad Liebenwerda
Sehbehinderte im Marionetten-Theatermuseum in Bad Liebenwerda FOTO: Monika Krüger
Bad Liebenwerda. Anlässlich des Sehbehindertentages haben Mitglieder der Bezirksgruppe Bad Liebenwerda des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Brandenburg das Mitteldeutsche Marionetten-Theatermuseum in der Kurstadt besucht.

Informationen über die Geschichte des Puppenspiels gab der wissenschaftliche Mitarbeiter Ralf Uschner, informiert der Elsterwerdaer Willfried Krüger, Vorsitzender der Bezirksgruppe. Für Blinde und Sehbehinderte war wichtig: Sie durften Ausstellungsstücke sogar anfassen (im Bild Willfried Krüger). Zu den Besuchern gehörten auch Annthen Gassan, Christiane Lehmann, Elfriede Mertig und Hanna Pötzsch.

Der Sehbehindertentag, den es seit 1998 gibt, findet jedes Jahr unter einem neuen Thema statt. Diesmal war er mit „Sehbehindert im Museum“ überschrieben. Allen Teilnehmer hat es in Bad Liebenwerda sehr gut gefallen, weil es so informativ war.

(sk)